Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox 2.0.0.14 schließt Sicherheitsleck

Fehler in JavaScript-Engine

In der JavaScript-Engine von Firefox wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die den Browser zum Absturz bringt und auch zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden könnte. Mit der aktuellen Version 2.0.0.14 von Firefox wird dieses Sicherheitsloch geschlossen, weitere Neuerungen sind nicht vorhanden.

Obwohl die Firefox-Macher das nun geschlossene Sicherheitsleck als gefährlich einstufen, ist bislang nicht bekannt, dass über die Sicherheitslücke in der JavaScript-Engine auch Schadcode ausgeführt werden kann. Bei vergleichbaren früheren Angriffsmöglichkeiten war dies jedoch der Fall, so dass sich die Macher entschieden, diese Lücke schnellstmöglich zu beseitigen. Bei abgeschaltetem JavaScript stellt der Programmfehler keine Gefahr dar.

Anzeige

Das genannte Sicherheitsleck steckt auch in den Mozilla-Applikationen SeaMonkey sowie Thunderbird. Bislang wurden aber noch keine neuen Versionen der beiden Produkte veröffentlicht. Bislang ist von Thunderbird nicht einmal eine Version erschienen, mit der die Sicherheitslecks beseitigt werden, die in Firefox sowie SeaMonkey bereits seit Ende März 2008 geschlossen wurden. Die vorherigen Sicherheits-Patches für Firefox wurden erst nach rund drei Wochen auch auf die Thunderbird-Plattform übertragen.

Firefox 2.0.0.14 ist für Windows, Linux und MacOS X als Download und über die Update-Funktion des Browsers verfügbar.


eye home zur Startseite
cubed 20. Apr 2008

Meine Mutter verwendet Slypheed. Ich bevorzuge konsolenbasierte Programme. Somit benutze...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. über Jobware Personalberatung, Düsseldorf
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,00€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, GTA 5 24,99€, Rainbox Six Siege 17,99€, Urban Empire 9...
  3. 44,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Öfters mal Skimaske tragen.

    Benutzer0000 | 06:07

  2. Re: Hass und Angst ausnutzen

    Benutzer0000 | 05:59

  3. Das wird noch (sehr) böse enden...

    Benutzer0000 | 05:57

  4. Re: Asien

    Benutzer0000 | 05:52

  5. Re: Ich glaub es hackt ..

    Benutzer0000 | 05:48


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel