Eclipse mit neuen Embedded-Initiativen

Vier neue Projekte zielen auf mobile Geräte ab

Mit vier neuen Projekten widmet sich die Eclipse Foundation der Entwicklung von Open-Source-Software für eingebettete und mobile Geräte. Die neuen Initiativen sind unterhalb des Eclipse Device Software Development Platform (DSDP) Projects organisiert und sollen Programmierern etwa bei der Fehlersuche die Arbeit erleichtern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Hinter den Real-Time Software Components (RTSC) steht Texas Instruments, doch durch die offene Eclipse-Community können sich natürlich auch andere Entwickler daran beteiligen. Ziel des Projektes sind C- und C++-Anwendungen für Geräte mit eingeschränkten Ressourcen wie digitalen Signalprozessoren und Mikrocontrollern. Innerhalb des Eclipse-Target-Management-Projektes wird zudem an Windows-CE-Unterstützung gearbeitet. Damit können Entwickler von ihrem Rechner aus direkt Dateien auf CE-Geräte schicken und darauf ändern.

Version 1.0 des Device-Debugging-Projektes wird im Juni als Teil von Eclipse Ganymede erscheinen. Ein zentraler Punkt dieses Projektes ist ein Framework, über das Anbieter kommerzieller Debugger ihre Produkte in Eclipse integrieren können. Die Referenzimplementierung nutzt allerdings den bekannten quelloffenen Debugger GDB. Letzter in der Reihe der neuen Embedded-Initiativen ist das Target Communications Framework (TCF). Das soll standardisierte Protokolle zur Verfügung stellen, über die Entwicklerwerkzeuge wie Debugger, Analyse- und Test-Tools kommunizieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

default 17. Apr 2008

Ich weiß, dass es sowas gibt (für die AVRs gibt es schon länger eine rudimentäre VM...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /