Abo
  • Services:
Anzeige

Kostenloses Buch zu Rechtsfragen offener Netze

Dissertation von Reto Mantz steht unter einer Creative-Commons-Lizenz

Freie Netze bieten Privatpersonen die Möglichkeit, sich ohne kommerzielle Anbieter miteinander zu vernetzen und eine Art "Netzwerk-Allmende" zu etablieren. Ein gemeinsames Geben und Nehmen steht dabei im Vordergrund, doch was einfach klingt, kann ungewollte rechtliche Folgen haben. Reto Mantz beschäftigt sich in seiner Doktorarbeit mit den Pflichten der Nutzer und der Frage, welche Rechtsfolgen die Teilnahme an offenen Netzen haben kann.

Im Rahmen seiner Dissertation bei Prof. Dr. Dreier vom Institut für Informationsrecht am Zentrum für angewandte Rechtswissenschaften der Universität Karlsruhe hat sich Reto Mantz mit den rechtlichen Aspekten offener Netze beschäftigt. Seine Doktorarbeit mit dem Titel "Rechtsfragen offener Netze: Rechtliche Gestaltung und Haftung des Access Providers in zugangsoffenen (Funk-)Netzen" ist mittlerweile als Buch erhältlich, das unter einer Creative-Commons-Lizenz auch kostenlos heruntergeladen (14 MByte, 420 Seiten) werden kann.

Anzeige

Darin beschäftigt sich Mantz nicht nur mit der Frage der "Störerhaftung", die manchem DSL-Nutzer, der mangels Verschlüsselung ungewollt ein offenes WLAN betrieb, schon zum Verhängnis wurde, auch zivilrechtliche Fragestellungen, die sich im Umkreis von offenen Netzen ergeben, werden diskutiert.

Rechtliche Unsicherheit ergeben sich bei offenen Netzen vor allem aus einer veränderten Rollenverteilung: Statt eines Diensteanbieter-Nutzer-Verhältnisses ist jeder Teilnehmer eines offenen Netzes gleichzeitig Nutzer und Diensteanbieter. Die bisherigen Überlegungen und gesetzlichen Anstrengungen bei der Betrachtung von Sachverhalten im Internet gehen in aller Regel noch von der alten Rollenverteilung aus. Wesentliches Augenmerk wird daher auf die Haftung der Beteiligten gelegt, die als Access Provider einzuordnen sind.


eye home zur Startseite
wand 22. Apr 2008

Immer wieder geil: Leute, die urteilen, ohne das, worüber sie urteilen zu kennen. Nur zu...

ock. OCK! 16. Apr 2008

Finde ich jetzt nicht so schlimm, solange man da keine P2P-Sachen oder Ähnliches drüber...

Byron 16. Apr 2008

...Glueckwunsch. :)


stohl.de / 16. Apr 2008

Rechtsfragen offener Netze



Anzeige

Stellenmarkt
  1. m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  3. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. SelectLine Software GmbH, Magdeburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)
  2. 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    EU-Verbraucherausschuss lehnt Leistungsschutzrecht ab

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    uschatko | 18:25

  2. Re: Nur kleinwaagen?

    Berner Rösti | 18:25

  3. Re: Eine ganz blöde aber nicht unberechtigte Frage

    Tuxgamer12 | 18:25

  4. Re: Viel Licht und Schatten

    Spiritogre | 18:18

  5. Re: First World Problems

    deutscher_michel | 18:15


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel