Abo
  • IT-Karriere:

Nokias Embedded-Linux soll Qt unterstützen

Erste Version für das vierte Quartal 2008 geplant

Bisher setzte Nokias Maemo-Plattform auf die GUI-Bibliothek GTK+ für die grafische Oberfläche und Anwendungen. Doch nach der Trolltech-Übernahme Anfang 2008 will Nokia Maemo nun auch mit dem neu erworbenen Qt-Toolkit ausrüsten, das Entwickler dann für ihre grafischen Bedienoberflächen verwenden können. Der Handyhersteller will so auch ausloten, inwiefern das S60-Betriebssystem und die Linux-Plattform Maemo zusammenarbeiten können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Laut Ankündigung wird die Hildon genannte, an Gnome angelehnte Oberfläche auch künftig der Standard in Maemo bleiben. Auch wenn das N810 verfügbar ist, will der Handyhersteller weiter an Hildon arbeiten und stellt nicht näher definierte Pläne in Aussicht. Dennoch macht Nokia einen wenig überraschenden Schritt: Künftig soll Maemo auch das C++-Framework Qt unterstützen.

Stellenmarkt
  1. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg

Dessen Entwickler Trolltech hatte Nokia im Januar 2008 gekauft. Programmierer können dann in Zukunft auch auf Qt setzen, um ihre Anwendungen auf Nokias Internet Tablets zu bringen. Dafür muss man sich jedoch noch etwas gedulden: Im vierten Quartal 2008 sollen die ersten angepassten Bibliotheken zur Anwendungsentwicklung über maemo.org veröffentlicht werden.

Da GTK+ und Qt in der Linux-Desktop-Welt nebeneinander existieren, könne dies auch bei Maemo funktionieren, so Nokia. Zudem erhoffe man sich, KDE-Entwickler - deren Desktop-Umgebung auf Qt setzt - anzuziehen. Darüber hinaus will Nokia mit diesem Schritt allerdings auch austesten, inwiefern eine plattformübergreifende Lösung für das auf Nokias Smartphones verwendete S60 und Linux geschaffen werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 289€
  3. 149,90€ + Versand

Süden 16. Apr 2008

Um das zu verstehen, müsste man die erste Antwort lesen ;)

yeti 16. Apr 2008

http://maemo.org/news/announcements/view/qt_to_be_supported_in_addition_to_gtk.html legt...

OOO 16. Apr 2008

Natürlich Maemo ein DE, aber ich sprach eher vom Kernel und der Toolchain. Nokias devise...

reinhold 16. Apr 2008

Qt, Qtopia wäre ja merh als nur die Bibliotheken.


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /