Abo
  • IT-Karriere:

Intel verdient 1,4 Milliarden US-Dollar

Mehr Umsatz im ersten Quartal 2008

Inmitten der weltweiten Finanzkrise gilt bei Intel "business as usual": In dem in der IT-Branche traditionell schwachen ersten Quartal eines Kalenderjahres hat Intel seine Umsatz- und Gewinnerwartungen nahezu punktgenau erfüllt. Der Nettogewinn lag jedoch unter dem Vorjahresquartal, was laut Intel vor allem auf Einmaleffekte zurückzuführen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt erzielte Intel im ersten Quartal 2008 einen Umsatz von 9,7 Milliarden US-Dollar bei einem Nettogewinn von 1,4 Milliarden US-Dollar. Zwar feiert der Konzern das als "rekordverdächtiges erstes Quartal", diese Aussage bezieht sich aber nur auf ein erstes Quartal, in dem die Umsätze fast aller IT-Anbieter auf recht niedrigem Niveau liegen. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte Intel zwar den Umsatz um 9 Prozent steigern, der Nettogewinn schrumpfte jedoch um 12 Prozent. Und gegenüber dem vierten Quartal 2007 wurden gleich 10 Prozent weniger Umsatz und 36 Prozent weniger Gewinn gemacht.

Stellenmarkt
  1. MVV Trading GmbH, Mannheim
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Bei der von Analysten besonders kritisch beobachteten Bruttomarge kam Intel jedoch auf 53,8 Prozent, im Vorfeld der Quartalszahlen hatte Intel hier 54 bis 56 Prozent prognostiziert und hat damit die vorab gesenkten Erwartungen noch erfüllt. Als Grund für die gesunkenen Gewinne bei steigendem Umsatz führt Intel vor allem Einmaleffekte durch die Ausgründung des Flash-Herstellers Numonyx an, welche 329 Millionen US-Dollar gekostet haben. Auch die vor zwei Jahren begonnene größte Umstrukturierung des Chip-Herstellers belastet die Bilanz weiter, gibt Intel an.

Trotz dieser Einmaleffekte floriert aber das Kerngeschäft weiter. Intel gibt traditionell keine Zahlen zu einzelnen Produkten bekannt, betont in seinen Quartalszahlen (PDF) aber, dass vor allem das Geschäft mit Server-Prozessoren kräftig zugelegt habe. In der vorvergangenen Woche hatte der Leiter der "Digital Enterprise Group", Pat Gelsinger, auf dem IDF in Schanghai auch erklärt, man habe eine Menge Kunden von AMD zurückgewonnen. Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte Intel auch in der "Mobility Group" zulegen, die anderen Abteilungen zusammen - also auch das Flash-Geschäft - schreiben jedoch weiterhin Verluste von aktuell 845 Millionen US-Dollar.

Für das zweite Quartal 2008 erwartet Intel nun einen Umsatz zwischen 9 und 9,6 Milliarden US-Dollar bei einer Marge von 56 Prozent. Der schwer angeschlagene Konkurrent AMD veröffentlicht seine Quartalszahlen am 17. April 2008.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

Folgen Sie uns
       


Mercedes EQC probegefahren

Wie schlägt sich der neue EQC von Mercedes im Vergleich mit anderen Elektroautos? Golem.de hat das SUV in der Umgebung von Stuttgart Probe gefahren.

Mercedes EQC probegefahren Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

    •  /