• IT-Karriere:
  • Services:

Computerspiele stehen 2008 vor neuem Rekordjahr

BITKOM rechnet mit Umsatz von 2,5 Milliarden Euro im Jahr 2008

Der Bundesverband Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) erwartet, dass die Umsätze in der Computerspielebranche 2008 hierzulande um rund 8 Prozent auf dann 2,5 Milliarden Euro steigen - was neuer Rekord wäre.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits 2007 konnte die deutsche Computerspielebranche höhere Umsätze erzielen als jemals zuvor. Mit Konsolen, Konsolenspielen und PC-Spielen setzte der Markt insgesamt 2,3 Milliarden Euro um - ein Plus von gut 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Basis für die Angaben von Bitkom sind Daten der Marktforschungsunternehmen GfK und Media Control. "Wachstumstreiber im deutschen Spielemarkt waren 2007 vor allem Spielkonsolen", kommentiert Achim Berg, Vizepräsident von Bitkom. 2007 wurden eine Million mehr Geräte verkauft als 2006 - rund 3,9 Millionen Wii, Xbox 360, PlayStation 3 und Co. wanderten letztes Jahr über die Ladentheken.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Für 2008 erwartet der Bitkom ein Wachstum des deutschen Computerspielemarktes um rund 8 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro; Markttreiber sind dabei angeblich die Konsolenspiele. "Nachdem im vergangenen Jahr die technische Ausstattung der Wohnzimmer verbessert wurde, zieht nun die Software nach", sagt Berg.

Laut einer Studie von Bitkom und dem Beratungsunternehmen Ernst & Young gewinnen mittelfristig vor allem Handheld-Spiele an Bedeutung. Ein weiteres Wachstumsfeld würden zusätzliche Anwendergruppen bilden, insbesondere Frauen und Ältere. Darüber hinaus entwickle sich der Wettbewerb zwischen stationärem Einzelhandel und Onlinevertrieb zum zentralen Thema der Branche - immer mehr Spiele würden als Download angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 39,99€
  3. (-40%) 35,99€

aloha 16. Apr 2008

gerade god of war kenne ich jetzt nicht, da es aber indiziert wurde, kann ich mir schon...

Legalolas 16. Apr 2008

Nicht nur Computerspiele... Das gleiche ist doch auch bei Musik-Labels, die riesige...

Der Nordstern 16. Apr 2008

Bei der Masse an angekündigtem Schrott und Hardwaremonstern ohne Anspruch scheint da wohl...

Klarig 16. Apr 2008

Angebot und Nachfrage. Du bist offentsichtlich nicht ausreichend informiert, um...

Stalkingwolf 16. Apr 2008

Ja auf http://vgchartz.com gibt es eine Liste. Ich finde sie gar nur nicht. Aber ich...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /