• IT-Karriere:
  • Services:

Seagate will im Notebook- und Retail-Geschäft zulegen

Umsatz wächst um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Mit rund 43 Millionen verkauften Festplatten erzielte der Festplattenhersteller Seagate im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2007/2008 einen Umsatz von 3,1 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 344 Millionen US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahlen liegen zwar unter denen des vorangegangenen Weihnachtsquartals mit 50 Millionen verkauften Festplatten, im Vergleich zum Vorjahr kann Seagate den Umsatz jedoch um 10 Prozent, den Nettogewinn sogar um 62 Prozent steigern. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007/2008 erzielte der Festplattenhersteller insgesamt einen Umsatz von 9,8 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Lutz & Grub AG, Wörth
  2. W3L AG, Dortmund

Weitere Wachstumschancen für sein Unternehmen sieht Seagate-Chef Bill Watkins im Notebook- und Retail-Geschäft, denn in diesen Bereichen lag Seagate laut Watkins in der Vergangenheit unter den Erwartungen.

Für das im Juni 2008 zu Ende gehende vierte Quartal erwartet Seagate einen Umsatz zwischen 2,85 und 3,0 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 42,99€
  3. 27,49€

Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
    •  /