Abo
  • Services:

Ricoh mit neuer Serie von Farblaser-Multifunktionsgeräten

Mit und ohne Dokumenteneinzug, Fax und Postscript 3 erhältlich

Multifunktionsgeräte mit integriertem Fax, Drucker und Scanner samt automatischem Papiereinzug sorgen dafür, dass das Büro nicht wie ein Elektronikmarkt aussieht. Häufig sind Geräte, die mit einem Farblaser ausgerüstet sind, jedoch sehr groß. Ricoh hat nun einige sehr kompakte Vertreter dieser Bauart vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Netzwerk-Multifunktionsgeräte Aficio SP C220S, SP C221SF und SP C222SF messen 420 x 493 x 439 mm und beinhalten neben einem Farbdruckwerk mit einer maximalen Auflösung von 2.400 x 600 dpi auch einen Scanner mit 1.200 x 1.200 dpi Auflösung. Beim SP C221SF/SP C222SF kommt noch ein Super-G3-Fax dazu. Während SP C220S und SP C221SF GDI-Drucker sind, beherrscht der SP C222SF auch noch Postscript3 und PCL5c/PCL6.

Stellenmarkt
  1. Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Berlin
  2. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch

Die Modelle unterscheiden sich ansonsten vornehmlich in ihrer Druckgeschwindigkeit und dem Papiereinzug. Der Aficio SP C221SF und der SP C222SF sollen pro Minute 20 Farb- und Schwarz-Weiß-Seiten beim Kopieren und Drucken ausgeben können, während der Aficio SP C220S eine Ausgabegeschwindigkeit von nur 16 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß erzielen soll. Duplexdruck beherrschen alle Modelle. Die maximale Papierkapazität liegt bei 750 Blatt (SP C221SF und SP C222SF) bzw. 250 Blatt (SP C220S).

Nur die beiden höherwertigen Modelle SP C221SF und SP C222SF verfügen über einen automatischen Dokumenteneinzug für jeweils 35 Blatt Papier. Die Scanner können in die Formate PDF, TIFF und JPEG speichern. Außerdem kann das Gerät über WIA (USB) bzw. Twain (USB/Netzwerk) angesprochen werden und beherrscht unter anderem den direkten E-Mail-Versand vom Gerät aus per SMTP sowie mit "Scan to Folder" das Speichern der Scanergebnisse über SMB oder FTP direkt im Netzwerk.

Die geringen Gerätemaße gehen allerdings auf Kosten der Tonerkapazität. Die Farbtoner und der schwarze Toner sollen nur für jeweils 2.000 Seiten (bei 5-prozentiger Schwärzung) gut sein. Der Geräuschpegel der Multifunktionsgeräte soll maximal 46 Dezibel betragen. Druckertreiber werden für Windows ab 2000 und MacOS X angeboten.

Die neuen Ricoh-Geräte sollen ab April 2008 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 94,99€
  3. 35€/65€
  4. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)

Jochen von... 25. Sep 2008

Die neue Generation von Ricoh Geräten ist perfekt. Nur wer mit Openoffice.org arbeitet...

Benutzer 16. Apr 2008

Mit dem PostScript-Interpreter sollte es möglich sein, den Drucker überall zum Laufen zu...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /