Abo
  • Services:

Ricoh mit neuer Serie von Farblaser-Multifunktionsgeräten

Mit und ohne Dokumenteneinzug, Fax und Postscript 3 erhältlich

Multifunktionsgeräte mit integriertem Fax, Drucker und Scanner samt automatischem Papiereinzug sorgen dafür, dass das Büro nicht wie ein Elektronikmarkt aussieht. Häufig sind Geräte, die mit einem Farblaser ausgerüstet sind, jedoch sehr groß. Ricoh hat nun einige sehr kompakte Vertreter dieser Bauart vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Netzwerk-Multifunktionsgeräte Aficio SP C220S, SP C221SF und SP C222SF messen 420 x 493 x 439 mm und beinhalten neben einem Farbdruckwerk mit einer maximalen Auflösung von 2.400 x 600 dpi auch einen Scanner mit 1.200 x 1.200 dpi Auflösung. Beim SP C221SF/SP C222SF kommt noch ein Super-G3-Fax dazu. Während SP C220S und SP C221SF GDI-Drucker sind, beherrscht der SP C222SF auch noch Postscript3 und PCL5c/PCL6.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. Aenova Group, Marburg

Die Modelle unterscheiden sich ansonsten vornehmlich in ihrer Druckgeschwindigkeit und dem Papiereinzug. Der Aficio SP C221SF und der SP C222SF sollen pro Minute 20 Farb- und Schwarz-Weiß-Seiten beim Kopieren und Drucken ausgeben können, während der Aficio SP C220S eine Ausgabegeschwindigkeit von nur 16 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß erzielen soll. Duplexdruck beherrschen alle Modelle. Die maximale Papierkapazität liegt bei 750 Blatt (SP C221SF und SP C222SF) bzw. 250 Blatt (SP C220S).

Nur die beiden höherwertigen Modelle SP C221SF und SP C222SF verfügen über einen automatischen Dokumenteneinzug für jeweils 35 Blatt Papier. Die Scanner können in die Formate PDF, TIFF und JPEG speichern. Außerdem kann das Gerät über WIA (USB) bzw. Twain (USB/Netzwerk) angesprochen werden und beherrscht unter anderem den direkten E-Mail-Versand vom Gerät aus per SMTP sowie mit "Scan to Folder" das Speichern der Scanergebnisse über SMB oder FTP direkt im Netzwerk.

Die geringen Gerätemaße gehen allerdings auf Kosten der Tonerkapazität. Die Farbtoner und der schwarze Toner sollen nur für jeweils 2.000 Seiten (bei 5-prozentiger Schwärzung) gut sein. Der Geräuschpegel der Multifunktionsgeräte soll maximal 46 Dezibel betragen. Druckertreiber werden für Windows ab 2000 und MacOS X angeboten.

Die neuen Ricoh-Geräte sollen ab April 2008 verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 4,25€

Jochen von... 25. Sep 2008

Die neue Generation von Ricoh Geräten ist perfekt. Nur wer mit Openoffice.org arbeitet...

Benutzer 16. Apr 2008

Mit dem PostScript-Interpreter sollte es möglich sein, den Drucker überall zum Laufen zu...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /