Abo
  • Services:
Anzeige

Ricoh mit neuer Serie von Farblaser-Multifunktionsgeräten

Mit und ohne Dokumenteneinzug, Fax und Postscript 3 erhältlich

Multifunktionsgeräte mit integriertem Fax, Drucker und Scanner samt automatischem Papiereinzug sorgen dafür, dass das Büro nicht wie ein Elektronikmarkt aussieht. Häufig sind Geräte, die mit einem Farblaser ausgerüstet sind, jedoch sehr groß. Ricoh hat nun einige sehr kompakte Vertreter dieser Bauart vorgestellt.

Die Netzwerk-Multifunktionsgeräte Aficio SP C220S, SP C221SF und SP C222SF messen 420 x 493 x 439 mm und beinhalten neben einem Farbdruckwerk mit einer maximalen Auflösung von 2.400 x 600 dpi auch einen Scanner mit 1.200 x 1.200 dpi Auflösung. Beim SP C221SF/SP C222SF kommt noch ein Super-G3-Fax dazu. Während SP C220S und SP C221SF GDI-Drucker sind, beherrscht der SP C222SF auch noch Postscript3 und PCL5c/PCL6.

Anzeige

Die Modelle unterscheiden sich ansonsten vornehmlich in ihrer Druckgeschwindigkeit und dem Papiereinzug. Der Aficio SP C221SF und der SP C222SF sollen pro Minute 20 Farb- und Schwarz-Weiß-Seiten beim Kopieren und Drucken ausgeben können, während der Aficio SP C220S eine Ausgabegeschwindigkeit von nur 16 Seiten pro Minute in Farbe und Schwarz-Weiß erzielen soll. Duplexdruck beherrschen alle Modelle. Die maximale Papierkapazität liegt bei 750 Blatt (SP C221SF und SP C222SF) bzw. 250 Blatt (SP C220S).

Nur die beiden höherwertigen Modelle SP C221SF und SP C222SF verfügen über einen automatischen Dokumenteneinzug für jeweils 35 Blatt Papier. Die Scanner können in die Formate PDF, TIFF und JPEG speichern. Außerdem kann das Gerät über WIA (USB) bzw. Twain (USB/Netzwerk) angesprochen werden und beherrscht unter anderem den direkten E-Mail-Versand vom Gerät aus per SMTP sowie mit "Scan to Folder" das Speichern der Scanergebnisse über SMB oder FTP direkt im Netzwerk.

Die geringen Gerätemaße gehen allerdings auf Kosten der Tonerkapazität. Die Farbtoner und der schwarze Toner sollen nur für jeweils 2.000 Seiten (bei 5-prozentiger Schwärzung) gut sein. Der Geräuschpegel der Multifunktionsgeräte soll maximal 46 Dezibel betragen. Druckertreiber werden für Windows ab 2000 und MacOS X angeboten.

Die neuen Ricoh-Geräte sollen ab April 2008 verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Jochen von... 25. Sep 2008

Die neue Generation von Ricoh Geräten ist perfekt. Nur wer mit Openoffice.org arbeitet...

Benutzer 16. Apr 2008

Mit dem PostScript-Interpreter sollte es möglich sein, den Drucker überall zum Laufen zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Hamburg
  2. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  3. qSkills GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 649,00€
  2. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  2. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  3. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  4. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  5. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  6. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  7. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  8. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  9. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  10. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Mit 5,64 kg Wasserstoff etwa 600 km weit ???

    Psy2063 | 08:46

  2. Re: And die Golem Kommentar Experten mal wieder...

    Powerhouse | 08:46

  3. Re: Was nicht alles geht wenn konkurrenz da ist.

    Pixel5 | 08:45

  4. Re: Beim APM Alarm musste ich grinsen

    GeroflterCopter | 08:45

  5. Re: Nun ja nach Neustart wird auch Code benötigt

    Screeny | 08:41


  1. 09:01

  2. 08:36

  3. 07:30

  4. 07:16

  5. 17:02

  6. 15:55

  7. 15:41

  8. 15:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel