• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Spezifikation für standardisiertes Flash-Interface

NVMHCI von Intel, Dell und Microsoft

Die vor knapp einem Jahr geschmiedete Allianz zwischen Intel, Dell und Microsoft für eine standardisierte Programmierschnittstelle für Flash-Speicher hat nun die erste Version einer entsprechenden Spezifikation vorgelegt. Das NVMHCI soll ähnlich wie heute AHCI in jeden PC Einzug halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Flash-Laufwerke boomen - auch Intel will demnächst SSDs anbieten, mit vielen Notebooks kann man die fixen und stromsparenden Laufwerke auch heute schon kaufen. Bisher setzen derartige Laufwerke aber auf bestehende Techniken wie SATA auf, obwohl Flash-Speicher ganz anders organisiert ist als eine Festplatte.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. cargo support GmbH & Co. KG, Nürnberg

Bereits im Mai 2007 hatten Intel, Dell und Microsoft daher die "Non-Volatile Memory Host Controller Interface Working Group" gegründet, die eine einheitliche Programmierschnittstelle für Flash-Speicher entwickeln sollte. Ziel ist es, vom BIOS bis zum Betriebssystem standardisierte Verfahren bereitzustellen, welche Zwischenschichten wie SATA aus den Protokollen entfernen sollen. Mit dem "Advanced Host Controller Interface" (AHCI) ist das Intel zusammen mit Microsoft schon einmal gelungen, es ist heute die Basis für die Nutzung von SATA-Funktionen wie dem Native Command Queuing (NCQ).

Nun gibt es die Spezifikation 1.0 (PDF) für die "Non-Volatile Memory Host Controller Interface Specification" (NVMHCI) zum Download. Um Software und Geräte dafür zu entwickeln, muss man eine Lizenz von Intel erwerben, einzelne Lizenzzahlungen pro Gerät sind dann aber nicht mehr notwendig.

NVMHCI 1.0 kümmert sich ausdrücklich nur um die Ansteuerung von Flash-Bausteinen; ob diese auf einer SSD oder auf einem Beschleunigerzusatz wie Intels Turbo Memory sitzen, ist dabei egal. Auch Funktionen wie die gleichmäßige Verteilung von Zugriffen auf die Flash-Zellen (Wear Leveling) muss der Hersteller eines Flash-Gerätes selbst umsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,49€
  3. 10,79€

AHCI unter Linux 16. Apr 2008

Mit nlite habe ich's natürlich auch probiert, weil das aber nicht wollte, habe ich sogar...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /