• IT-Karriere:
  • Services:

Google unterstützt Kampf gegen Kinderpornografie

Hilfsorganisation nutzt Google-Software für Bildersuche

Google will dabei helfen, den Herstellern und Verteilern von Kinderpornografie auf die Spur zu kommen. Dazu stellt das Unternehmen einer Hilfsorganisation eine Software zur Verfügung, die einschlägige Bilder erkennen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe dieser Software wollen die Ermittler der Hilfsorganisation "National Center for Missing and Exploited Children" (NCMEC) ihre Sammlung verdächtiger Dateien durchsuchen. Die Software soll jene Dateien erkennen, die Bilder von missbrauchten Kindern enthalten. Ein anderes Werkzeug von Google erleichtert die Analyse von einschlägigen Videos.

Stellenmarkt
  1. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

"Der Schlüssel hier ist Organisation, Skalierbarkeit und Suche. Die Werkzeuge, die wir zur Verfügung stellen, helfen dabei, die Daten der NCMEC zu organisieren und indizieren, so dass die Analysten sowohl einfach neue Bilder und Videos bearbeiten, als auch bereits vorhandenes Material besser referenzieren können", schreibt der Google-Entwickler Shumeet Baluja im Google-Blog.

"Die Kriminellen nutzen topaktuelle Technik, um Verbrechen an Kindern zu begehen. Wir müssen dasselbe tun, um ihnen das Handwerk zu legen und Kinder zu schützen", sagt der NCMEC-Vorsitzende Ernie Allen. Er sei deshalb Google dankbar für die Software, die es der Organisation ermögliche, den Strafverfolgern besser zuzuarbeiten.

Das Internet habe Kinderschändern einen neuen Weg eröffnet, so Baluja. Deshalb sei das Unternehmen im August 2006 der "Technology Coalition Against Child Pornography" beigetreten. Das ist eine Unterorganisation der NCMEC, in der sich IT-Unternehmen zusammengefunden haben, um Lösungen zu entwickeln, die das Geschäft mit der Kinderpornografie im Internet unterbinden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  3. 27,99€

Sceryarreva 28. Okt 2010

Build your website with 3 easy steps with dakota hosting Building an advanced web site...

rOwEr*9*1 17. Apr 2008

Wenn die Bilder ausgefiltert sind, bauen sie sicher noch ein neues Angebot auf: Google...

lolololololoooo... 16. Apr 2008

Mal ein Tip: Schau mal bei Wikipedia über die Hintergründe von Lolikon nach ;)

XDXDXDXDXDXDXDX... 16. Apr 2008

Die "Zensur" in Google wird aber von Google selber vorgenommen. Es wird nicht vom Staat...

:-) 16. Apr 2008

Du hast vollkommen Recht. Es ist ein bewährter Trick, ein Ziel zu verfolgen und durch...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /