Abo
  • Services:

InnoDB-Plug-in für MySQL 5.1

InnoBase verspricht einfachen Wechsel zwischen InnoDB-Versionen

Die Oracle-Tochter InnoBase stellt auf der MySQL User Conference die StorageEngine InnoDB in einer Vorabversion für MySQL 5.1 vor. Noch ist MySQL 5.1 zwar nicht in einer finalen Version erschienen, aber das könnte sich im Rahmen der MySQL-Konferenz durchaus ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version von InnoDB, lange Zeit die einzige transaktionale Storage-Engine von MySQL, wartete mit Funktionen auf, die in der freien InnoDB-Variante, die MySQL selbst mitliefert, nicht enthalten sind. So soll das neue InnoDB-Plug-in der Oracle-Tochter Innobase schneller, verlässlicher, einfacher zu nutzen sowie flexibler sein als die von MySQL ausgelieferte Version. Allerdings steht auch das neue Plug-in unter der GPLv2.

Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Das InnoDB-Plug-in 1.0 für MySQL 5.1 verspricht eine schnellere Index-Erstellung, bietet eine integrierte Datenkompression und wartet mit einem zeilenbasierten Speicherformat auf, was Zugriffe auf lange BLOB-, TEXT- und VARCHAR-Spalten effizienter machen soll. Zudem kommt ein neues Dateiformat zum Einsatz, das Kompatibilität zu neuen und älteren Versionen von InnoDB sicherstellen soll, so dass ein schneller Wechsel zwischen InnoDB-Versionen möglich ist.

Derzeit steht die neue InnoDB-Version nur für Unix- und Linux-Systeme zur Verfügung, eine Windows-Version soll folgen. Die Vorabversion des InnoDB-Plug-ins kann unter innodb.com/support/downloads heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /