Abo
  • Services:

Kursmaterial für Ubuntu auf dem Desktop

Trainingprogramm läuft im Browser ab

Ubuntu-Sponsor Canonical hat ein kommerzielles Trainingsangebot für den Einsatz der Linux-Distributionen auf privaten und Unternehmensdesktops vorgestellt. Der Kurs läuft im Browser ab und soll keine Linux-Kenntnisse voraussetzen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das "Ubuntu Desktop Training" setzt laut Anbieter Canonical allgemeine PC-Kenntnisse, aber keine Erfahrung mit Ubuntu oder Linux im Allgemeinen voraus. Allerdings soll der im Browser ablaufende Kurs effektiver sein, wenn Ubuntu bereits installiert ist und eingesetzt wird. Dabei gibt es in dem Kurs eine allgemeine Einführung in Open-Source-Konzepte und wie diese in Verbindung mit Ubuntu stehen.

Ferner wird die Dateiverwaltung erklärt und es gibt eine Einführung in OpenOffice.org. Auch wie Anwendungen installiert werden, wie sich Dual-Boot-Umgebungen einrichten lassen und der Umgang mit Musik- und Videodateien kommt laut Canoncial zur Sprache. Funktionieren soll der Kurs in Firefox, Internet Explorer und Safari mit installiertem Flash-Plug-in. Den Zugang zu dem E-Learning-Angebot gibt es direkt über Canonical für rund 80,- Euro. Der Kurs soll sich auf Ubuntu 7.10 beziehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

vektor 15. Apr 2008

Mensch bist du komisch. Gähn...

Coffee 15. Apr 2008

... bis gestern hätte ich den KDE Bashern hier zugestimmt. Geschwindigkeit, Look & Feel...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

    Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
    2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
    3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
    Grenzenloser Datenzugriff
    Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

    Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
    2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
    3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

      •  /