Abo
  • Services:

Micron-Tochter Crucial bietet SSDs an

Stolze Preise im Webshop werden nur noch von Mtron-SSDs überboten

Schon seit Anfang des Jahres hat Crucial angekündigt, über seinen Webshop auch SSDs zu verkaufen. Nun können die 2,5-Zoll-SSDs in den Größen 32 und 64 GByte bei Crucial bestellt werden. Einen günstigen Einstieg bieten die SSDs der Micron-Tochter leider nicht. Im Gegenteil, sie sind teurer als die SSDs der meisten anderen Mitbewerber.

Artikel veröffentlicht am ,

SSD von Crucial
SSD von Crucial
Im Februar 2008 hat Micron zusammen mit Intel besonders schnelles SSDs angekündigt. Die jetzt angebotenen Flashspeicher für die S-ATA-Schnittstelle (3 GBit/s) gehören noch nicht dazu und sind langsamer, im Vergleich zu anderen SSDs aber immer noch sehr schnell. Die 82 Gramm leichten Crucial SSDs (PDF-Datenblatt) kommen laut Hersteller auf eine Datentransferrate von rund 100 MByte/s beim Lesen. Beim Schreiben verhalten sich die Modelle je nach Speicherkapazität unterschiedlich: Die 32-GByte-SSD soll 60 MByte/s erreichen, das 64-GByte-Modell nur 35 MByte/s.

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

SSD-Kit
SSD-Kit
Wie von SSDs nicht anders zu erwarten, zeichnen sich die Speicher durch Robustheit, kurze Zugriffszeiten und geringe Leistungsaufnahme aus. Die 2,5-Zoll-SSDs sind 9,5 mm hoch und dürften somit in die meisten Notebooks passen. Crucial bietet im Shop, wie schon bei Arbeitsspeicher, auch ein Kompatibilitätstool an, das jedoch noch nicht so recht funktionieren will.

SSD-Kit
SSD-Kit
Günstig ist Crucials Einstieg in den SSD-Markt nicht. Das 32-GByte-Modell kostet knapp 600,- Euro, wer ein bisschen mehr Speicher braucht, zahlt happige 1.120,- Euro - jeweils inklusive der britischen Mehrwertsteuer. Teurer sind eigentlich nur noch SSDs von Mtron, die auch als Imation SSDs erhältlich sind.

Crucial verkauft die SSDs mit fünf Jahren Garantie und gibt eine MTBF (Mean Time Between Failures) von mehr als einer Million Stunden an. Für etwa 37,- Euro bietet der Speicherhersteller zusätzlich noch ein passendes Laufwerkskit an, mit dem sich die SSD in eine externe USB-SSD verwandeln lässt, die sich gleichzeitig über einen 3,5/5,25-Zoll-Adapter auch in PC-Gehäusen andocken lässt und die Daten dann via SATA-Schnittstelle bereitstellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate vorbestellen
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Iggy Pop 15. Apr 2008

Das einzige dem es in meinem Rechner noch das Maul zu stopfen gilt, sind die...

FitzZZ 15. Apr 2008

Ich habe die SSD von OCS im Einsatz... die Wärmeentwicklung liegt praktisch bei 0, es...

Intelco 15. Apr 2008

Das ist die Geschwindigkeit des SATA-Bus, was aber nicht heisst, dass die ausgereizt...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    •  /