Sony bietet OLED-Displaysucher für HD-Videokameras

Professionelle Studiokameras mit hochauflösendem Display-Sucher

Sony hat für seine professionellen Studiokameras ein OLED-Display angekündigt, das eine Auflösung von 960 x 520 Pixeln erreichen soll. Die Kameraleute können so besser beurteilen, ob ihre Aufnahme richtig justiert ist, sie kann anders als ein normaler Sucher auch mit einigem Abstand betrachtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 11 Zoll große HDVF-EL100 ist Sonys erster Einsatz von OLED-Technik außerhalb von Consumer-Elektronik. Im Oktober 2007 kündigte das Unternehmen seinen ersten OLED-Fernseher an, der ab Ende des Jahres in Japan auf den Markt kam.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Das Display ist für HD-Kameras gedacht, bei denen es besonders stark darauf ankommt, dass die Scharfstellung stimmt - schon kleinste Abweichungen fallen dem Zuschauer später auf. Der neue "Sucher" soll außerdem einen breiten Blickwinkel bieten und ein breites Farbspektrum abbilden. Das in einem gehärteten Gehäuse untergebrachte Gerät soll auch harten Produktionsbedingungen standhalten.

OLED-Displays bieten besonders hohe Kontrastverhältnisse - der Hersteller spricht von 1.000.000:1. Schwarztöne sollen dabei besonders realistisch herüberkommen - ein selbstleuchtendes Display hat keine Hintergrundbeleuchtung und damit auch nicht das Problem, dass verdunkelte Flächen "durchleuchtet" werden.

Was das Sony HDVF-EL100 kosten wird, wenn es auf den Markt kommt (Sony gab nur grob das Jahr 2008 an), ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Blair 17. Apr 2008

das soll scharf sein? dieses sony oled: 499 200 (960*520) pixel bei 11 zoll zum...

äääää 15. Apr 2008

Nein. Man spricht hier von organischen Halbleitern mit Display hat das Kürzel OLED nix...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /