• IT-Karriere:
  • Services:

Eee-PC 701 ab sofort mit kleinerem Akku (Update)

Asus will bessere Verfügbarkeit erreichen

Der erste in Deutschland erhältliche Eee-PC mit der Modellnummer 701 wird ab sofort mit einem Akku mit leicht geringerer Kapazität ausgeliefert, am Preis ändert sich jedoch nichts. Asus will durch diese Maßnahme eine bessere Verfügbarkeit des oft ausverkauften Geräts erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der PC-Händler Snogard in einer Pressemitteilung erklärt, liegen die Eee-PCs mit dem verkleinerten Akku bei diesem Versender schon vor. Asus bestätigte gegenüber Golem.de, dass diese Geräte mit neueren Lieferungen vermehrt im Handel zu finden sein sollen. Weil vor allem der Akku von Zulieferern bisher schlecht lieferbar war, war der Eee-PC 701 weltweit knapp.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Bisheriger Akku mit 5.200 mAh
Bisheriger Akku mit 5.200 mAh
Die neuen Akkus verfügen über eine Kapazität von 4.440 Milliampere-Stunden, bisher waren Stromspeicher mit 5.200 Milliampere-Stunden verbaut. Ein Eee-PC 701 erreichte so in unserem Test beim Surfen per WLAN rund 3,5 Stunden Laufzeit mit einer Ladung, die kleineren Akkus dürften rein rechnerisch nur noch auf knapp 3 Stunden kommen.

Das Design der neuen Akkus ändert sich nicht, ebenso wie das Gewicht von 920 Gramm für das Mini-Notebook mit Akku. Eee-PCs mit dem kleineren Saftspender sind folglich nur am Aufdruck auf dem Akku selbst zu erkennen. Der empfohlene Verkaufspreis bleibt ebenfalls bei 299,- Euro, darin ist seit der CeBIT 2008 ein Gutschein für 300 Stunden Internetzugang an T-Mobiles WLAN-Hotspots enthalten.

Nachtrag vom 17. April 2008, um 13:15 Uhr:

Wie Asus inzwischen mitteilte, werden die neuen Versionen des Eee-PC 701 durch einen eigenen Aufkleber auf der Packung gekennzeichnet, auf welchem die Akkukapazität ausdrücklich angegeben ist. Asus hofft weiterhin, die Verfügbarkeit des Geräts durch den Wechsel des Akkus dauerhaft deutlich zu erhöhen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

völligegal.... 13. Aug 2008

Habe mit meinem Thinkpad R60 (btw scheiss-display) tief in die tasche gegriffen und den...

Irgendwer 15. Apr 2008

Nein! Wenn du es mit (Laugen-)Brezeln vergleichen willst dann besser: "Anstatt 50...

Jay Äm 15. Apr 2008

Der Atom-Prozessor ist NICHT schneller, er ist sogar langsamer. Er verbraucht nur irre...

Anonymer Nutzer 15. Apr 2008

Tuxracer

Mehmet der Beduine 14. Apr 2008

Und hier jammern wieder die Jammerlappen rum. Ist doch gut wenn die Akku-Leistung nicht...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /