Fraunhofer Gesellschaft und MIT kooperieren

Gemeinsames Institut zur Entwicklung nachhaltiger Energietechniken

Die deutsche Fraunhofer Gesellschaft hat mit dem Massachusetts Institute of Technology eine Kooperation vereinbart. Die deutsche Gesellschaft zur Forschungsförderung und die US-amerikanische Universität wollen gemeinsam ein Zentrum für nachhaltige Energiesysteme im US-Bundesstaat Massachusetts aufbauen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die beiden Partner am 12. April 2008 getroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Vereinbarung wurde am Rande einer vom Massachusetts Insitute of Technology (MIT) veranstalteten Konferenz über Energie im Beisein der MIT-Präsidentin Susan Hockfield, des deutschen Außenministers Frank-Walter Steinmeier sowie von Ian Bowles, Energie- und Umweltminister des Staates Massachusetts, bekanntgegeben. Sie wurde von Eicke Weber, dem Leiter des Freiburger Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE), und Ernie Moniz, dem Chef der MIT Energy Initiative, unterzeichnet.

Stellenmarkt
  1. Senior SAP SCM Inhouse Berater (m/w/d) als Prozess- und Anwendungsspezialist
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln
Detailsuche

Das "MIT-Fraunhofer Institute for Sustainable Energy Systems", das nahe dem Campus des MIT entstehen wird, soll sich in erster Linie mit der Entwicklung neuer Solarmodule und von Baumaterialien beschäftigen, die eine bessere Energieeffzienz von Gebäuden ermöglichen.

"Unter Gouverneur Deval Patrick beabsichtigt der Staat Massachusetts führend in sauberen Energietechniken zu werden", sagte Energieminister Bowles. Das Gemeinschaftsinsitut sei ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Das Institut wird mit 5 Millionen US-Dollar vom Staat Massachusetts und mit 1 Million US-Dollar vom Stromnetzbetreiber National Grid unterstützt.

In einer Ansprache auf der Konferenz mahnte laut CNet.com John Doerr, ein bekannter Risikokapital-Manager bei der Beteiligungsgesellschaft Kleiner, Perkins Caufield and Byers, mehr Tempo bei der Entwicklung grüner Techniken an. Der Fortschritt sei in den letzten fünf Jahren zwar atemberaubend, reiche aber nicht aus, um das Problem der globalen Klimaerwärmung zu lösen. Ein Grund sei, dass noch zu wenig Geld in diesen Bereich investiert werde. Obwohl alternative Energien der Sektor mit dem größten Wachstum an Investitionen seien, fließe immer noch mehr Risikokapital in IT- und Biochtechnologie-Unternehmen.

Golem Karrierewelt
  1. Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.-14.10.2022, virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hart ging Doerr mit der US-amerikanischen Regierung ins Gericht. Er warf ihr vor, im Jahr 2007 nicht einmal 1 Milliarde US-Dollar in die Forschung und Entwicklung erneuerbarer Energien investiert zu haben. Das sei weniger, als der Ölgigant Exxon an einem Tag einnehme. Die 5 Millionen US-Dollar, die die Regierung in die Erdwärme-Forschung steckt, bezeichnete er als "so niedrig, dass es beinahe kriminell ist". Kleiner, Perkins Caufield and Byers beteiligt sich an dem Programm "Entrepreneur in Residence" des US-Energieministeriums. Ziel des Programms ist, die Entwicklung neuer Energietechniken zu fördern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /