Abo
  • IT-Karriere:

ISO will Interoperabilität zwischen ODF und OOXML

Drei Arbeitsgruppen geplant

Die ISO hat Microsofts Office Open XML (OOXML) erst vor kurzem als Standard anerkannt. Nun will die Standardisierungsorganisation sicherstellen, dass das Dokumentenformat mit dem bereits länger existierenden OpenDocument-Format-Standard (ODF) zusammenarbeitet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OOXML ist noch nicht lange ISO-Standard. Die ISO hat nun auch beschlossen, den frischen Standard mit dem schon 2006 angenommenen ODF zu "harmonisieren".

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Dies soll in drei Arbeitsgruppen geschehen, von denen je eine für OOXML und ODF zuständig ist. Die dritte wird dann für "Interoperabilität/Harmonisierung" zuständig sein. Dies ist jedoch ein langfristiger Plan. Los soll es mit einer "Ad-hoc-Arbeitsgruppe" gehen, die die Gründung der OOXML-Arbeitsgruppe vorbereiten wird. Die soll auch sicherstellen, dass die Arbeit transparent abläuft und sie soll die Zeit so verwalten, dass kein Fast-Track-Verfahren nötig wird. Eine solch beschleunigtes Verfahren führte zur OOXML-Standardisierung.

Nicht zum ersten Mal im OOXML-Standardisierungsprozess gibt es dabei jedoch auch komisch anmutende Seiten. So haben einige Teilnehmer des letzten Treffens in Oslo einen Brief veröffentlicht, in dem sie dazu auffordern, persönliche Angriffe zu unterlassen. Was genau in Oslo ablief, ist jedoch nicht überliefert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

wElly 23. Apr 2008

So sieht es aus, gewollt aufjeden und wiedermal eine taktik die sich MS so dachte.

Loki Wotan 15. Apr 2008

Das ist meine persönliche Hoffnung. Leider kann man sich im Gegensatz zur Mathematik...

Jakelandiar 15. Apr 2008

Sry aber da muss ich dich auslachen ^^ Wenn du dir das auf Arbeit auch erlaubst und...

jajaheißt 14. Apr 2008

bei ODF gibt das aber keinen goldenen Schnitt nicht! ;-) aber vielleicht kann das mal...

Ekud 14. Apr 2008

Microsoft hat es hinbekommen, schön wärs natürlich. Aber das werden die Behörden...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /