Abo
  • Services:
Anzeige

Kabelschäden mit Satellitenfotos aufgeklärt

Behörden hielten zwei Schiffe in Dubai fest

Anhand von Satellitenaufnahmen konnten zwei Schiffe identifiziert werden, die vor zwei Monaten im Mittelmeer und im Persischen Golf geankert und so zwei Seekabel beschädigt hatten. Die beiden Schiffe wurden deshalb von den Behörden in Dubai in Gewahrsam genommen. Nach der Zahlung von Schadensersatz haben sie ein Schiff freigegeben. Das zweite Schiff liegt noch in Dubai fest.

War es ein Anker, Sabotage oder ein gezielter Angriff? Es wurde wild spekuliert, als Anfang des Jahres 2008 gleich mehrere Schäden an Seekabeln die Telekommunikation in Teilen des Mittleren Ostens stark beeinträchtigten. Das Rätsel ist inzwischen gelöst.

Anzeige

Nach eingehenden Studien von Satellitenaufnahmen der Seegebiete vor Ägypten und den Vereinigten Arabischen Emiraten konnte Flag Telecom, der indische Eigner der betroffenen Kabel, die Ursachen ausmachen: Zwei Schiffe hatten dort Anker geworfen und so die Kabel im Mittelmeer und im Persischen Golf beschädigt. Das ist nicht ungewöhnlich, denn die meisten Schäden an Seekabeln werden von Schiffsankern und Fischernetzen verursacht.

Die Behörden in Dubai hatten beide Schiffe bereits Ende Februar an die Kette gelegt, als sie die Vereinigten Arabischen Emirate anliefen. Eines der beiden Schiffe, das einer koreanischen Reederei gehört, haben sie jetzt wieder freigelassen. Zuvor hatte die Reederei 60.000 US-Dollar Schadensersatz an Flag Telecom bezahlt.

Das andere Schiff, das aus dem Irak stammt, befindet sich noch im Gewahrsam der Behörden. Die aus zwei Mann bestehende Besatzung soll in dieser Woche der Staatsanwaltschaft vorgeführt werden.


eye home zur Startseite
Mit_linux_wär_d... 24. Jun 2009

Nix Tiefsee, so lang sind Ankertrossen nicht :). Aber Glasfaser flicken ist natürlich...

poiu 15. Apr 2008

Seekabel sind in jeder Seekarte verzeichnet, ebenso das in diesen Gebieten nicht...

Metzlor 14. Apr 2008

Einerseits ist dies Internationales Gewässer, wo es eigentlich keine Gesetze gibt...

Nur ne Stimme 14. Apr 2008

Nein aber er hat bestimmt Staatsfeind Nr. 1 da konnte se sogar in Taschen schauen, als...

Schlauch 14. Apr 2008

Vor den Arabischen Emiraten liegen viele Kabel herum, mit und ohne Ankerverbot... eins...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, München / Ottobrunn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    Schläfer | 05:08

  2. Re: Netzabdeckung ist ein schlechter Witz

    Umaru | 03:51

  3. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  4. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  5. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel