• IT-Karriere:
  • Services:

Einmal-Handy kommt nach Europa

Testbestellung von 10.000 Geräten geht nach Europa

Nur einmal benutzbare Mobiltelefone - der Alptraum von Umweltschützern und ein Geschäftsmodell, mit dem sich unter Umständen viel Geld verdienen lässt. Die US-amerikanische Firma Hop-On hat ein Modell im Angebot, das ohne Display auskommt und 20,- US-Dollar kostet. Nun soll es auch nach Europa kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine erste Testbestellung über 10.000 Geräte, die von einem nicht genannten Kunden aus Europa geordert wurde, soll bereits in 60 Tagen ausgeliefert werden. Hop-on teilte mit, dass diese Testbestellung bald weitere, weitaus größere Order folgen könnten.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Meckenheim
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Peter Michaels, President von Hop-on, teilte mit, dass sonst niemand ein GSM-Telefon für 20,- US-Dollar im Angebot habe. Das für den Europamarkt gedachte Telefon ist mit Chips von Texas Instruments und Infineon ausgerüstet und arbeitet im 900/1.800-MHz-Band.

In den USA wird das Gerät, das 112 x 46 x 17 mm groß ist, mit 20,- US-Dollar Gesprächsguthaben für insgesamt 40,- US-Dollar vertrieben. Die Sprechzeit liegt bei 60 Minuten. Als Sprechgarnitur wird ein walkmanähnlicher Kopfhörer samt Mikro geliefert, der mittels Klinkenstecker in das ansonsten ohne Display auskommende Gerät gesteckt wird. Die gedrückten Ziffern werden über den Kopfhörer angesagt. Eingebaut ist ein wiederaufladbarer Akku. Das Gerät hat zudem drei Status-LEDs, die die Empfangsbereitschaft anzeigen sowie anfangen zu leuchten, wenn weniger als 10 Minuten Telefonierzeit zur Verfügung stehen bzw. das Guthaben abgelaufen ist.

Wenn das Gesprächsguthaben abtelefoniert ist, kann man neue vorausbezahlte Telefonminuten dazukaufen oder das Gerät zurückgeben und erhält noch 5,- US-Dollar Restwert. Angeblich sollen die Geräte recycelt werden.

Wer das Telefon für den europäischen Mart geordert hat und was es hier kosten wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

HansWurst 14. Apr 2008

Zumal das F3 nicht günstig, sondern billig ist. Wenn ich nix lesen kann, weil es noch...

musicus 14. Apr 2008

Ich würde mich nicht zu sicher fühlen! Big Brother is watching you. muhAAHAA!!! http...

fokka 14. Apr 2008

türlich ist ein einmalhandy um 20e ne totgeburt, egal mit welchem anderen produkt man es...

copious 14. Apr 2008

Nebenbei, es gibt doch massig viele ältere Handys, die nie verkauft wurden, die sollten...

Phil K. 14. Apr 2008

Wenn es sich wieder aufladen lässt und sogar mit Pfand versehen ist, ist es kein Einmal...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /