Abo
  • Services:
Anzeige

BlackBerry-Forschungszentrum nach Bochum

Teile der ehemaligen Nokia-Beschäftigten können hoffen

Der Region Bochum droht durch den Weggang von Nokia eine verstärkte Arbeitslosigkeit. Kein Wunder also, wenn Firmen derzeit von der Regierung gelockt werden, sich dort niederzulassen. Einen ersten Ansiedlungserfolg soll es bereits gegeben haben - das Unternehmen RIM, das die BlackBerry-Smartphones entwickelt, soll nach Bochum kommen.

Geplant ist nach einem Bericht des Focus, dass an der Ruhr das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum von Research in Motion (RIM), dem kanadischen Hersteller des BlackBerry, errichtet werden soll. Schon im März 2008 soll RIM in Bochum einen Rekrutierungstag für Ingenieure veranstaltet haben. Nach Informationen des Blattes sollen am neuen Standort bis zu 300 Arbeitsplätze entstehen, unter anderem auch im Bereich Immobilienbewirtschaftung.

Anzeige

RIM-Sprecher Arno Glompner sagte dem Magazin: "RIM sucht nach talentierten Kandidaten, die wir in Wissenschaftsinstitutionen wie der Ruhr Universität oder dem Horst-Görtz-Institut finden können. Wir wollen in Europa ein Zentrum für Forschung und Entwicklung eröffnen. Da ist die Stadt Bochum eine interessante Option." Angeblich soll die Standortentscheidung bereits gefallen sein.

Allerdings seien laut Nokia-Aufsichtsrätin Ulrike Kleinebrahm die Kanadier nicht an Arbeitern, sondern nur an Ingenieuren interessiert. RIM habe auch Interesse daran, sich möglichst nahe an seinem Kunden Vodafone niederzulassen, der in Düsseldorf sein Test- und Innovationszentrum betreibt.

Doch auch für die Beschäftigten in der Produktion von Nokia soll es Hoffnung geben. Welche Unternehmen konkret Interesse bekundet haben, ließ der Bochumer Nokia-Betriebsrat Guidone allerdings noch offen.


eye home zur Startseite
Warmduscher 23. Apr 2008

Genau das habe ich mir auch gedacht. Vielleicht sind ja doch Subventionen im Spiel...

Timo Beil 18. Apr 2008

Blackberry spielt einfach mehr Geld in die Kassen der Netzbetreiber!

Verrat 14. Apr 2008

Muss man überhaupt so lange warten? Ich meine 10 Jahre lang Gehälter zahlen, das ist...

Dr. Gerti S. 14. Apr 2008

Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Alles muss raus! Unser Haare färbende Kanzler hat...

Rim Bim 14. Apr 2008

einmal die Taschen mit deutschen Subventionen vollstopfen. :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. dbh Logistics IT AG, Bremen
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. (-75%) 7,49€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    HubertHans | 01:27

  2. Re: Guter Trend auf Golem

    FreiGeistler | 01:09

  3. Re: Leider verpennt

    quineloe | 01:06

  4. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Der Held vom... | 01:00

  5. Re: Gefunden...

    FreiGeistler | 00:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel