Abo
  • Services:

Fehlerkorrekturen für Photoshop Lightroom und Camera Raw

Neue Version beseitigt Programmfehler

Vor knapp einem Monat hatte Adobe Lightroom 1.4 sowie Camera Raw 4.4 veröffentlicht, musste diese aber wenige Tage später aufgrund von Fehlern wieder zurückziehen. Nun hat Adobe nach fast vier Wochen Updates veröffentlicht, mit denen diese Fehler endlich korrigiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Sowohl Lightroom als auch das Camera-Raw-Modul sollen nun EXIF-Dateien wieder einwandfrei bearbeiten. Auf Windows-Systemen funktioniert außerdem das Konvertieren kameraspezifischer Rohdatenformate in das DNG-Format wieder, verspricht Adobe.

Stellenmarkt
  1. B&R Industrial Automation GmbH, Essen
  2. Ludwig Beck AG, München

Das aktuelle Photoshop Camera Raw Plugin versteht nun auch die RAW-Formate der Kameras Canon EOS 450D, Nikon D60 sowie der Fujifilm S100FS und der Olympus SP-570 UZ. Außerdem können nun die Bilder aus den Pentax-Kameras K20D und K200D sowie die Daten der Sony-Modelle A200, A300 und A350 gelesen werden.

Das Update auf Lightroom 1.4.1 bringt diese Kamera-Unterstützung ebenfalls mit. Darüber hinaus wurden die Druckertreiber für MacOS X 10.5 verbessert. Das Update ist ab sofort online verfügbar.

Adobes Camera Raw 4.4.1 arbeitet nur mit Photoshop-CS3- und Photoshop-Elements-Versionen, die nicht älter als 4 (Mac) bzw. 5 (Windows) sind. Besitzer älterer Photoshop-Versionen, die mit den neuen Kameras arbeiten wollen, kommen um ein Update der Bildbearbeitung nicht herum.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Carbon 12. Apr 2008

wie verbuggt CS3 ist will ich schon gar nicht mehr wissen. Man fühlt sich als Kreativer...

pussy galore 11. Apr 2008

hmm schaun wa mal ;) oder sollte ich sagen, warten wir mal ab was passiert?


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /