Handy-Armbanduhr mit Megapixel-Kamera und Mediaplayer

Bluetooth sorgt für drahtlose Musikübertragung auf ein Stereo-Headset

Der niederländische Anbieter Van Der Led hat eine Handy-Armbanduhr namens MW2 vorgestellt, die trotz 1,3-Megapixel-Kamera, Radio und Mediaplayer nicht allzu dick geraten ist. Und niemand muss Angst haben, dass aus seiner Uhr Musik dudelt: Die Songs gelangen drahtlos via Bluetooth auf passende Stereo-Headsets.

Artikel veröffentlicht am , yg

MW2 von Van Der Led
MW2 von Van Der Led
Die 62 x 45,5 x 17,6 mm messende MW2 bietet einen Touchscreen mit 1,3 Zoll Bilddiagonale, der bis zu 262.144 Farben darstellt. Zur Auflösung liegen keine Angaben vor. Eine Tastatur im Armband dient zum Tippen von SMS oder zur Eingabe von Telefonnummern. Ein Telefonbuch steht natürlich auch zur Verfügung, Kontaktdaten können dort wie bei fast jedem modernen Handy auch mit Fotos hinterlegt werden. Daneben gibt es noch eine Kalender- und eine Aufgabenliste. Zudem kann der Nutzer den Vibrationsalarm aktivieren, so dass man die Uhr auch in einer Besprechung tragen kann, ohne unangenehm aufzufallen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  2. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
Detailsuche

MW2 von Van Der Led
MW2 von Van Der Led
Zur 1,3-Megapixel-Kamera liegen keine näheren Angaben vor, insbesondere hat der Hersteller nicht verraten, ob sie mit Autofokus arbeitet. Das Handy spielt Musikdateien im Format MP3 und Videos als MP4-Datei ab, zudem zeichnet sie Töne oder kurze Gesprächsnotizen auf. Daten aus dem Internet lassen sich per WAP-Browser abrufen. Zum internen Speicher liegen keine Angaben vor, er soll jedoch erweiterbar sein. Der Datenabgleich mit dem PC kann über Bluetooth oder die USB-Schnittstelle erfolgen.

Die Handy-Armbanduhr funkt auf den vier GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Laut Hersteller soll der Akku etwa 5 Stunden lang für Telefonate durchhalten, die Stand-by-Zeit gibt Van Der Led mit etwa 10 Tagen an. Die MW2 kostet ohne Vertrag 299,99 Euro und zum Lieferumfang gehören ein Bluetooth-Headset sowie Ladegeräte für das Headset und die Uhr. Die Handy-Armbanduhr kann online bestellt werden und soll ab dem 14. April 2008 ausgeliefert werden. Auch bei specialphones.eu gibt es die Handy-Armbanduhr - sie kostet dort sogar ein Drittel weniger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SoJiro 30. Mai 2008

So. Erstmal kostet die Uhr mit Versand 314€. Dann kommen nochmal 63€ dazu falls der Zoll...

It's Me 12. Apr 2008

Ich würde persönlich meine Armbanduhr (Traser P 5900 Type 3) bevorzugen da ich eher...

nativ... 11. Apr 2008

Camera 1,3 megapixel, the max photo output is 1280*960 auf meiner seite schon (:

nativ... 11. Apr 2008

Man muss uach bedenken, dass es einen "slot" für die SIM geben muss, wird wohl kaum nur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /