Abo
  • Services:

Blu-ray-Kopierschutz erneuert - und schon umgangen (Update)

Slysoft kritisiert bei PowerDVD 8 weggefallene HD-DVD-Unterstützung

Der bei der Blu-ray Disc und HD-DVD zum Einsatz kommende AACS-Kopierschutz wird wieder einmal erneuert - so dass für die Wiedergabe neuer Filme Updates für Hard- und Software nötig werden. Slysoft will den neuen Schutz mit dem in Deutschland verbotenen AnyDVD HD schon umgehen können - und prangert Cyberlink an, die bereits den HD-DVD-Support beendet haben, obwohl noch Filme verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der AACS-Lizenzverwalter Advanced Access Content System Licensing Administrator, kurz AACS LA, hat - wie im September 2007 angekündigt - den Kopierschutz erneuert ("proactive renewal"). Damit soll verhindert werden, dass ab etwa Ende April 2008 erscheinende neue Blu-ray- und HD-DVD-Scheiben kopiert werden können. Gleichzeitig macht der erneuerte Kopierschutz aber auch Updates von Wiedergabe-Software und HD-DVD- oder Blu-ray-Playern erforderlich.

Stellenmarkt
  1. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Slysoft hat nun jedoch frech angekündigt, mit AnyDVD HD auch diesen erneuerten AACS-Kopierschutz ("AACS MKBv7") bereits umgehen zu können. Dazu ist ein kostenloses Update auf AnyDVD HD 6.4.1.1 erforderlich, mit dem dann beispielsweise die ab Ende des Monats zumindest in den USA verfügbaren Blu-ray-Filme "Alien vs. Predator 2: Requiem" und "Alvin and the Chipmunks" ausgelesen werden können. "[...] und viele [andere], die in den nächsten paar Monaten veröffentlicht werden", heißt es zuversichtlich in einer Slysoft-Mitteilung.

Die neue AnyDVD-HD-Version bringt auch noch einige andere Funktionen mit - etwa eine komplette Entfernung von regionalen Beschränkungen. Auch ein Fehler mit der Beseitigung von BD+ soll nun behoben worden sein.

Damit könnten Kunden Slysoft zufolge wieder selbst bestimmen, womit sie ihre Lieblingsfilme ansehen. Zumindest dann, wenn sie sich strafbar machen, denn in Deutschland ist der Einsatz von Tools wie AnyDVD verboten. Sie dürfen hierzulande weder angeboten noch eingesetzt werden - auch eine Verlinkung kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Gleichwohl scheinen sich AnyDVD und Co. großer Beliebtheit zu erfreuen, was durchaus ein Problem für die Filmbranche ist.

Nicht selbst bestimmen können Cyberlinks Kunden - denn mit der neuen Version 8 von PowerDVD ist die HD-DVD-Unterstützung weggefallen, obwohl HD-DVD-Filme derzeit noch in hoher Stückzahl verkauft werden. Was seitens Slysoft entsprechend kritisiert wird: "Es ist eine Schande, dass nur wenige Wochen nach dem Fall des HD-DVD-Formats einige große Software-Anbieter auch die Wiedergabe aller verkauften Medien wegfallen lassen", so Fernando Cabezas vom Slysoft-Team. "Diese neue Methode, die Kunden dazu zwingt, ihre bereits gekauften Filme [auf Blu-ray Disc] erneut zu erwerben, gibt einen Eindruck davon, was DRM anrichten kann."

Nachtrag vom 11. April 2008, um 10:25 Uhr:
Cyberlink bestätigte gegenüber Golem.de, dass PowerDVD 8 kein HD-DVD mehr unterstützt, wies allerdings darauf hin, dass das für das noch im Handel befindliche PowerDVD Ultra nicht gilt und dafür weiterhin Support bestehe. Allerdings kommt Ende April 2008 ein neues PowerDVD Ultra mit ebenfalls stärkerer Ausrichtung auf Blu-ray.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. 9,99€

jdhsaj 14. Apr 2008

Will er das? On Demand ist hervorragend zur Kontrolle geeignet und stellt sicher das du...

Lord_Pinhead 12. Apr 2008

Jain, Blueray und HD DVD unter Linux sind atm mit dem Begriff "Pain in the ass" noch...

Lall 12. Apr 2008

Nur was ist fair? Für die meisten wäre wohl der für sie "faire" Preis weit unter den...

Lall 12. Apr 2008

Die Richter lesen die Durchsuchungsbefehle gar nicht mehr durch. Unterschrift und fertig.

monettenom 12. Apr 2008

Die Familienväter werden ihre Sonntagnachmittage damit verbringen, die aktuellsten Hard...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /