Abo
  • Services:
Anzeige

60 Minuten: Assassin's Creed auf dem PC

Verschönert oder verbuggt? Die PC-Fassung im Ein-Stunden-Verkaufstags-Test

Ab sofort ist die PC-Version von Assassin's Creed für rund 50,- Euro im Handel erhältlich. Golem.de wirft einen Blick auf die finale Version des Schleich-Actionspiels im Kreuzfahrer-Szenario und beantwortet die wichtigsten Fragen: Macht die Installation Probleme, wie ist die Umsetzung von Konsolen technisch gelungen und was ist los in Sachen Steuerung? Der finale Test folgt, sobald wir den Titel ausführlich unter die Lupe genommen haben.

Anzeige

Inhalt der PC-Verkaufsbox: DVD, 18seitiges Handbuch.
Inhalt der PC-Verkaufsbox: DVD, 18seitiges Handbuch.
Rund 20 Minuten dauert es, bis das Zeitalter der Kreuzzüge auf unserem Rechner Einzug hält - solange müssen wir warten, bis die Installation der Windows-Fassung von Assassin's Creed beendet ist. Dann prüft noch eine Programmroutine, ob der Rechner schnell genug ist und wir wundern uns, warum das nicht vor dem Übertragen der Daten geschieht - aber egal, denn nun wagen wir die ersten Schritte als virtuelle Figur im 12. Jahrhundert. Die Konsolenversionen von Assassin's Creed sind Ende 2007 erschienen, jetzt endlich legt Ubisoft die PC-Version nach.

Audio: Spieletest Assassins Creed

Assassin's Creed
Assassin's Creed
In der ersten Stunde von Assassin's Creed steht Lernen im Mittelpunkt. Der Spieler erfährt in einer geskripteten 3D-Sequenz, dass er eigentlich Desmond Miles heißt, und aufgrund obskurer genetisch-wissenschaftlicher Gründe über direkten Zugang zu Erinnerungssequenzen an sein früheres Leben als Meuchelmörder Altair verfügt. Anschließend betritt Desmond alias Altair eine Art Holodeck-Tutorial, in dem er die - frei konfigurierbare - Steuerung kennenlernt. Am PC lenkt man sein Alter Ego mit den Tasten W, S, A und D durch die Welt, die Blickrichtung bestimmt die Maus. Dazu kommen noch weitere Befehle - "Leertaste" sorgt für einen Sprint, mit "Umschalt" scheucht Altair Passanten zur Seite, "E" ruft den Spezial-Sichtmodus "Adlerblick" auf. Die Tastaturbelegung entpuppt sich zwar als praktisch, aber auch als wenig intuitiv - allerdings blendet das Programm Anfangs immer ein, welche besonderen Tasten zu drücken sind.

Assassin's Creed
Assassin's Creed
Nach dem Tutorial und ein paar weiteren Story-Schnipseln steht Altair endlich im 12. Jahrhundert: er betritt das Dörfchen Masyaf. Dort wartet sein Vorgesetzter, weitere Handlungsfäden tun sich auf. Außerdem darf sich der Spieler in Schwertkämpfe stürzen - was auch am PC fast zu einfach gehalten ist - und klettern. Als wir versehentlich in den Tod stürzen, lernen wir auch gleich das Speichersystem kennen. Genau wie in der Konsolenfassung sichert Assassin's Creed den Spielstand automatisch nach festgelegten Checkpoints - wer ins Gras beißt, steigt nach dem zuletzt besuchten wieder ins Spiel ein, seitdem erledigter Fortschritt ist verloren. Auf dem PC enthält Assassin's Creed ein paar zusätzliche Auftragsarten - daher der Untertitel "Director's Cut Edition" -, die spielen aber erst deutlich später eine Rolle.

Assassin's Creed
Assassin's Creed
Bugs oder Programmfehler sind uns der Verkaufsfassung nicht aufgefallen. Einen Minuspunkt gibt es allerdings: Das Bild verfügt oben und unten über dicke schwarze Balken - Relikte der Konsolenfassung, auf die wir gerne verzichten würden. Davon abgesehen, wirkt die Grafik am PC beeindruckend detailreich und stimmig. Die Grafikoptionen lassen wenig Tuning zu, neben Standards wie Auflösung gibt es dort allgemein gehaltene Punkte wie "Grafikqualität", "Detailstufe" oder "Multisampling".


eye home zur Startseite
Nameless 29. Apr 2008

Hat das Ubisoft nicht versprochen? Egal, ich kaufe mir Assassin's Creed - wenn...

hanspeter234523452 16. Apr 2008

Lauft das spiel auch mit xp amd 3500+,1,5 gb ram und einer 250 mb graka bei minimalsten...

*hust* 14. Apr 2008

hab es seit samstag - läuft aufn vista/64bit 1 A - allerdings ist meine Hardware top, wie...

Cookie 11. Apr 2008

Stimmt aber nur, wenn auf niedrigster Detailstufe gespielt wird. Steht auch so im Text...

forumsheld 11. Apr 2008

kt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  4. qSkills GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. ich benutz keinen blocker

    triplekiller | 19:33

  2. Re: Registrierung aufwendig und zeitraubend?

    robinx999 | 19:30

  3. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    Kleba | 19:29

  4. Werbeblocker vw. Eyeo Geschäftsmodell

    kommentar4711 | 19:26

  5. Re: Solange sie Content produzieren wie

    a140829 | 19:25


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel