Abo
  • Services:
Anzeige

Testversion von Microsofts neuem Robotics Studio

Roboter-Wettkämpfe in virtuellen Welten

Microsoft hat auf der "RoboBusiness Conference and Exposition" in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania eine neue Testversion seines Roboter-Betriebssystems "Robotics Studio" veröffentlicht. Diese soll nun von Partnern, Kunden und Entwicklern getestet werden. Die endgültige Version soll im Lauf des Jahres 2008 erscheinen.

Die neue Version des Roboter-Betriebssystems mit dem Namen "Robotics Developer Studio 2008" weist laut Microsoft einige Verbesserungen auf. So seien unter anderem das verteilte Rechnen und die Geschwindigkeit verbessert worden, so dass Dienste nun deutlich schneller geladen werden. Das Wort "Developer" habe Microsoft in den Titel aufgenommen, um zu verdeutlichen, dass das Unternehmen das Ziel verfolge, die Entwicklung von Software für Roboter zu unterstützen.

Anzeige

Wie die beiden ersten Versionen ist auch die neue Variante für nicht-kommerzielle Zwecke kostenlos. So will Microsoft auch weiterhin nicht nur kommerzielle Roboter-Entwickler, sondern auch Wissenschaftler und ambitionierte Hobby-Robotiker ansprechen.

Interessenten können ihre eigenen Entwicklungen testen, indem sie am Roboter-Turnier "RoboChamps" teilnehmen. Die Webseite verlangt allerdings die Installation des Browser-Plugins Silverlight. Microsoft hat das Turnier zum Start der Software ins Leben gerufen. Dabei müssen simulierte Roboter, die auf dem "Robotics Developer Studio 2008" basieren, verschiedene Aufgaben in virtuellen Welten erledigen.

Der erste Wettkampf, bei dem der Roboter durch ein virtuelles Labyrinth navigieren muss, startet am 21. April 2008. In einem der kommenden Wettkämpfe müssen Roboter-Autos selbstständig ihren Weg durch eine virtuelle Stadt finden, ähnlich wie bei der von der DARPA ausgerichteten Urban Challenge.

Die RoboChamps stehen professionellen Entwicklern ebenso wie Hobby-Robotikern offen. Als Preise winken unter anderem Roboter von Lego und iRobot.


eye home zur Startseite
copious 11. Apr 2008

Auf was hast du geantwortet, auf den Punkt? :)

copious 11. Apr 2008

... ob ich das nicht für meinen Roboter http://www.copious.de/?c...

So Nie 10. Apr 2008

http://robocode.sourceforge.net/


Ralphs Piratenblog / 11. Apr 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  2. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  3. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  4. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  5. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  6. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  7. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  8. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  9. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  10. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: sieht trotzdem ...

    JackIsBlack | 10:33

  2. Re: Nun ja nach Neustart wird auch Code benötigt

    Fuzzy Dunlop | 10:32

  3. Re: Alt-Right = Nazi

    Kleine Schildkröte | 10:31

  4. +1 (k/t)

    ibsi | 10:31

  5. Intelligenter als 1/2 Tonne Akkus mit sich...

    ckerazor | 10:30


  1. 10:00

  2. 09:57

  3. 09:01

  4. 08:36

  5. 07:30

  6. 07:16

  7. 17:02

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel