Abo
  • Services:

Universal Music will Verkauf gebrauchter CDs einschränken

Promo-CDs "ewiges Eigentum" der Plattenfirma?

In einem Verfahren gegen einen eBay-Verkäufer von sogenannten Promo-CDs besteht Universal Music darauf, dass solche CDs auf ewig im Eigentum der Plattenfirma verbleiben. Die Empfänger der CDs sollen diese noch nicht einmal wegwerfen dürfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Viele Tonträgerhersteller wollen den Absatz ihrer Produkte dadurch fördern, dass sie DJs kostenlos Exemplare von CDs oder Schallplatten zukommen lassen, damit diese die Musik darauf populär machen. Solche zu Promotionszwecken gedachten Tonträger sind in den vergangenen Jahrzehnten zu Abermillionen weltweit verteilt worden. Viele DJs verschenken oder verkaufen von ihnen nicht mehr benötigte Promo-CDs und -LPs, die bei Sammlern teils heiß begehrt sind.

Inhalt:
  1. Universal Music will Verkauf gebrauchter CDs einschränken
  2. Universal Music will Verkauf gebrauchter CDs einschränken

In den USA hatte Universal Music im vergangenen Jahr den eBay-Händler Troy Augusto verklagt, der sich darauf spezialisiert hat, gebrauchte Promo-CDs auf Flohmärkten und in Second-Hand-Läden aufzukaufen, um sie mit Profit bei eBay zu versteigern. Universal Music vertritt die Auffassung, dass Promo-Kopien auch dann in ihrem Eigentum verbleiben, wenn sie den Radiosendern und DJs zur Verfügung gestellt werden. Die Empfänger erhielten lediglich eine Lizenz zur Nutzung, nicht aber Eigentumsrechte am Tonträger.

Die Electronic Frontier Foundation hatte sich auf der Seite von Augusto in den Fall eingeschaltet. Für die EFF geht es bei dem Streit zwischen Universal Music und Troy Augusto um ein wichtiges Element des US-Urheberrechts, die "First Sale Doctrine". Das deutsche Gegenstück zur "First Sale Doctrine" ist der Erschöpfungsgrundsatz, der im Kern besagt, dass ein Rechteinhaber keine weitere Kontrolle über die Bedingungen der Verbreitung einer Werkskopie ausüben kann, wenn diese einmal rechtmäßig in Umlauf gebracht wurde. Universal Musics Versuch, die "First Sale Doctrine" für Promo-CDs auszuhebeln, ließ bei der EFF die Alarmglocken klingen. EFF-Anwalt Fred Lohmann erläuterte im vergangenen Jahr die möglichen Konsequenzen so: "Wenn Ihnen Universal mit einem Aufdruck auf CDs Ihre First-Sale-Rechte wegnehmen kann, dann gibt es nichts, was andere Rechteinhaber davon abhalten könnte, dasselbe zu tun."

Universal Music will Verkauf gebrauchter CDs einschränken 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

DJ 12. Apr 2008

Du bekommst die CD aber IDR nicht geschenkt, sondern eben nur zur Verfügung gestellt...

DJ 12. Apr 2008

Also ich kann nur hoffen, daß Du keine Freunde hast, die so blöde sind, Dir mal für...

DJ 11. Apr 2008

Ja, es ist wirklich unverschämt, daß man Dir die Dinge nur kostenlos zur Verfügung...

Captain 11. Apr 2008

und dann kommt Slysoft und knackt den Scheiss und gut ists..

DJ 11. Apr 2008

GÄHN! Es ist nicht Deine CD, sie bleibt Eigentum des Labels. Du bekommst sie lediglich...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
    Key-Reseller
    Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

    Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


      IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
      IMHO
      Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

      Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
      Ein IMHO von Michael Wieczorek

      1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
      2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
      3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

        •  /