Abo
  • Services:

Base-Kündigungen: Harsche Kritik von Verbraucherschützern

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen bestätigte gegenüber Golem.de, dass einige Anfragen zu diesen Kündigungen bei den Verbraucherschützern aufgelaufen sind und ruft betroffene Privatpersonen dazu auf, sich bei der zuständigen Verbraucherzentrale zu melden, damit diese auch den Einzelfall prüfen können. So können die Beschwerden gesammelt werden und die Verbraucherzentralen können entscheiden, ob sie gegebenenfalls mit einer Abmahnung gegen E-Plus vorgehen. Allerdings kann dies ein sehr langwieriger Prozess sein, meint die Pressesprecherin der Verbraucherzentrale Niedersachsen.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Die Verbraucherschützer empfehlen übereinstimmend, sich schriftlich an E-Plus zu wenden, Widerspruch gegen die Kündigung einzulegen und darauf zu pochen, dass E-Plus den geschlossenen Vertrag erfüllt. Der Kunde sollte klarstellen, dass er vertragsgerecht agiert hat und eine Erklärung einfordern, welche Gründe zu der Kündigung geführt haben. Er sollte eine "genauere Aufschlüsselung anfordern, warum das eigene Datennutzungsverhalten nicht einer 'normalen Nutzung' entspricht", meint Karin Thomas-Martin, Telekommunikationsexpertin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Es sei auch möglich, Schadensersatzanspruch einzufordern, wenn E-Plus den Vertrag nicht fortführt. Hierbei können Gebühren abzüglich der monatlichen Flatrate-Kosten geltend gemacht werden. Allerdings sei fraglich, ob sich eine solche Forderung vor Gericht durchsetzen lässt, zumal der Aufwand für den Verbraucher entsprechend hoch sei, schränkt Dirk Weinsheimer von der Verbraucherzentrale Thüringen ein.

Einhellige Verwunderung erregte die Kündigung von E-Plus, weil der Mobilfunknetzbetreiber bestimmen will, welche Merkmale eine Flatrate kennzeichnet. Dabei ist die Definition einer Daten-Flatrate absolut eindeutig: Der Kunde darf ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung das Internet nutzen und der Kunde kann sich darauf verlassen, dass keine weiteren Kosten anfallen. Daher hält die Verbraucherzentrale von Bremen eine Einschränkung einer Flatrate über AGB für "überraschend, weil ein vernünftiger Kunde mit ihr nicht zu rechnen braucht". Die Verbraucherzentrale Sachsen urteilt, dass das Verhalten von E-Plus dafür sorgt, dass "alles sehr unklar für den Kunden" ist.

 Base-Kündigungen: Harsche Kritik von Verbraucherschützern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. für 185€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...
  4. (u. a. Total War: WARHAMMER für 11,99€, Total War: ROME II - Emperor Edition für 14,99€ und...

wigwam 14. Apr 2008

Ich mag dich auch nicht. So, jetzt ist es amtlich. Und zum Vorredner "aha" - Wer seine...

hansweg 14. Apr 2008

In einem gesättigen Markt gehts jetzt ans Aussieben. Die guten ins Töpfchen die...

hansweg 14. Apr 2008

Deutsche Kunden sind einfach zu dumm und uninformiert. Zweitens lassen sie sich von...

reneM 13. Apr 2008

Problem sehe ich darin das wir nur 4 große Konzerne in diesem Bereich haben. In der...

jojjij2 11. Apr 2008

eine rose ist eine rose, ist eine rose... eine flatrate ist eine flatrate, ist eine...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /