Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo: Mit Hilfe von Google und AOL gegen Microsoft

AdSense auf Yahoos Suchergebnisseiten

Yahoo testet Googles Anzeigensystem AdSense auf seinen Suchergebnisseiten. Der Test soll zwei Wochen dauern; was daraus wird, ist offen, aber Yahoo betont wieder einmal, man suche nach Alternativen zu einer Übernahme durch Microsoft. Zudem soll Yahoo kurz vor der Übernahme von AOL stehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit geraumer Zeit gibt es Gerüchte, Yahoo könnte die Werbung in seinen Suchergebnissen künftig durch Google vermarkten lassen, um durch solch eine Zusammenarbeit eine Übernahme durch Microsoft zu verhindern. Nachdem Microsoft Yahoo nun ein Ultimatum bis Ende April gesetzt hat, darf man den AdSense-Test wohl als klare Antwort auf Microsofts erhöhten Druck verstehen.

Stellenmarkt
  1. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  2. zero, Bremen

Im Rahmen des Tests wird Yahoo maximal 3 Prozent seiner Suchanfragen mit Anzeigen bestücken, die durch Google vermarktet werden. Wie es danach weitergeht, sei noch vollkommen offen, betont Yahoo. Der Test müsse nicht bedeuten, dass sich Yahoo Googles AdSense-Programm anschließt.

Microsoft kritisierte in einer Stellungnahme die Zusammenarbeit von Yahoo und Google, denn Google würde so 90 Prozent des Marktes für Suchmaschinenwerbung binden. Dies schade dem Wettbewerb, anders als eine Übernahme durch Microsoft, die für mehr Wettbewerb sorgen würde, so der Softwarekonzern aus Redmond.

Derweil meldet unter anderem das Wall Street Journal, Yahoo stehe kurz vor einer Übernahme von AOL, im Gegenzug würde TimeWarner Anteile an Yahoo übernehmen. Dies würde einer Kooperation mit Google nicht widersprechen, schließlich vermarktet Google auch Anzeigen auf den AOL-Seiten.

Microsoft soll unterdessen mit Rupert Murdochs News Corporation verhandeln, um gemeinsam mit der MySpace-Mutter Yahoo zu übernehmen und so MSN, MySpace und Yahoo zusammenzuführen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€

BSDDaemon 12. Apr 2008

Was passiert wohl wenn Microsoft den Nutzer von Office über das Betriebssystem bis hin...

Süden 11. Apr 2008

Auf mehreren Websites wird von 60% gesprochen (Google in den USA, in Deutschland mehr...

marcel83 11. Apr 2008

Autsch. News sollten Anstoß zur Hintergrundinformation sein - dabei müssen dann...

Sparkasse 10. Apr 2008

Hat das was mit dem Steuerprogramm zu tun?

Thomas D. 10. Apr 2008

alles klar, offensichtlich: DU hast keine ahnung. trolly you :D


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    •  /