Abo
  • Services:

Ab jetzt: Quad-Core-Opterons mit Barcelona-Kern für alle (U)

AMD kündigt breite Verfügbarkeit der CPUs im B3-Stepping an

Um wenige Tage hat AMD sein Ziel verfehlt, noch im ersten Quartal 2008 Quad-Core-Opterons im neuen B3-Stepping anzubieten. Ab sofort sollen die Prozessoren ohne TLB-Bug jedoch sowohl an Server-Hersteller als auch die direkten Verkaufskanäle geliefert werden. Mit Dell, HP, IBM und Sun bieten nun nahezu alle namhaften Server-Hersteller Rechner mit den Barcelona-Opterons an.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem AMD im September 2007 den Barcelona-Kern offiziell vorgestellt hatte, begann rund um den Hoffnungsträger für den angeschlagenen Chip-Hersteller eine lange Pannenserie. Im dritten Quartal 2007 waren die Prozessoren kaum lieferbar und auch die Vorstellung des Desktop-Pendants "Phenom" im November 2007 misslang AMD gründlich.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Mit dem Phenom wurde auch ein nun als "TLB-Bug" bezeichneter Fehler in allen Quad-Cores von AMD bekannt, aufgrund dessen auch die Auslieferung der Barcelona-Opterons vorläufig gestoppt wurde. AMD wollte die Chips im B2-Stepping nur noch an die Server-Hersteller verkaufen, die sich zusammen mit den Endkunden selbst um eine Behandlung des TLB-Bugs kümmern konnten.

Diese Zeiten sind nun jedoch vorbei, laut einer Mitteilung des Unternehmens vom 9. April 2008 können ab sofort alle Server-Hersteller die Opterons im fehlerkorrigierten B3-Stepping kaufen. Zudem sollen die Prozessoren nun auch an Händler und Wiederverkäufer geliefert werden. Seit dem Start mit maximal 2,0 GHz sind nun etliche Modelle dazugekommen, die Spitze markieren die Modelle Opteron 2360 für Server mit zwei CPU-Sockeln und Opteron 8360 für 8-Sockel-Server mit je 2,5 GHz. Welche Opterons welche Ausstattungsmerkmale mitbringen, hat AMD auf einer neuen Übersichtsseite zu den Produkten dokumentiert.

Laut AMD wollen nun Dell, HP, IBM und Sun ihre Server mit den Barcelona-Opterons in größeren Stückzahlen ausliefern - einzig Fujitsu-Siemens fehlt hier als prominenter Name. Bevorzugter "Launch-Partner" ist wie bei AMD so oft Hewlett-Packard, deren neue Linie "Proliant DL385 G5" AMD ausdrücklich erwähnt. Mit nur 2,3 GHz schnellen Barcelona-Opterons bestückt hat HP mit dem G5 auch einen neuen Rekord im Benchmark SPECfp_rate2006 für Zwei-Sockel-Server mit x86-Architektur aufgestellt. Das System erreicht laut SPEC-Webseite 89,3 Punkte, das schnellste Xeon-System, gestellt von SuperMicro, liegt mit 88,1 Punkten aber nur knapp dahinter.

Auf die SPEC-Benchmarks ist AMD besonders stolz, strich die SPEC Ende 2007 doch alle bisher von AMD und seinen Partnern eingereichten Ergebnisse der Barcelona-Opterons aus den Listen. Laut den Regeln der SPEC müssen Produkte, die für einen "Official Run" der Tests angemeldet wurden, spätestens 3 Monate nach dem Testzeitpunkt erhältlich sein - das hatte AMD nach seiner Ankündigung im September 2007 aber nicht geschafft.

Neben den vier großen Server-Herstellern erhofft sich AMD auch durch kleinere Anbieter gute Geschäfte mit den vierkernigen Opterons. Dafür wollen Asus, Gigabyte, Supermicro, Tyan und Uniwide passende Mainboards anbieten.

Nachtrag vom 10. April 2008, um 11:10 Uhr:

Wie AMD nach Erscheinen dieser Meldung erklärte, wird auch Fujuitsu-Siemens Server mit den Barcelona-Opterons anbieten. Diese Rechner sind von FSC selbst aber noch nicht angekündigt worden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Geist 10. Apr 2008

Spieler sind DIE Zielgruppe! Was glaubst du wer sich dauernd eine neue CPU kauft? Ein...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /