Abo
  • Services:
Anzeige

Gerüchte um Controller im Wiimote-Stil für Xbox 360

Entwickelt Microsoft eigene Version des bewegungssensitiven Controllers?

Ein Team bei Microsoft soll Gerüchten zufolge an einem Controller im Stil des Wiimote von Nintendo arbeiten, mit dem sich Spiele durch Bewegungen steuern lassen. Bislang hatten die Xbox-Macher für derlei Geräte wenig übrig.

Wiimote - das Original
Wiimote - das Original
Noch vor Jahresende veröffentlicht Microsoft einen Controller, mit dem sich Videospiele ähnlich wie mit Nintendos Wiimote durch Bewegungen steuern lassen - das behauptet jedenfalls MTV News unter Berufung auf eine anonyme Quelle direkt aus der Entwicklungsumgebung. Seit August 2007 werde an dem Projekt gearbeitet, für ein einheitliches Benutzerinterface und Design sei das englische Entwicklerstudio Rare zuständig. Seit 2002 gehört Rare zu Microsoft - davor hat es sich seinen legendären Ruf als Lieferant von Spieleklassikern für diverse Nintendo-Systeme erworben. Microsoft hat bislang jeden Kommentar zu den Gerüchten abgelehnt.

Die derzeitige interne Vorabversion des potenziellen Wiimote-Clons ähnelt dem Vorbild optisch sehr, erklärte die Quelle gegenüber MTV News. Das Eingabegerät verfüge über vier Knöpfe, einen Analog-Stick und ein Mikrofon; zudem soll es auch zusammen mit der Xbox-Live-Kamera funktionieren. Wohl wichtigster Unterschied zum Original: Angeblich sei kein Zusatzcontroller im Stile von Nintendos Nunchuck geplant. Technisch soll der Controller einen Schritt weitergehen als das Wiimote und auch anspruchsvolle Spiele wie Halo oder Gears of War per Bewegung steuerbar machen. Außerdem sei es Microsoft wichtig, dass Drittentwickler ihre Produkte ohne größere Probleme auf die Xbox 360 umsetzen können.

Anzeige

Angeblich entwickelt Rare auch eine eigene Version der Nintendo-Avatare "Mii", die eng mit dem Wiimote verbunden sind. Die MS-Variante soll optisch deutlich aufwendiger gestaltet sein und in jedem Spiel auftauchen, das den neuen Controller unterstützt.

Falls an den Gerüchten etwas dran ist, würde das eine echte Kehrtwende von Microsoft in Sachen Controller bedeuten. 2005 hatte der damalige Xbox-Marketing-Chef Peter Moore 2005 gegenüber Golem.de gesagt, dass das Sitzen auf dem Sofa einer natürlichen, entspannten Körperhaltung entspreche, das Gamepad dafür ideal angepasst und somit genau das Richtige für ein Konsolenspiel sei. Das war allerdings auch vor der Veröffentlichung der Wii (Codename: Revolution) und vor dem großen Erfolg der Plattform auch im Mainstream, abseits traditioneller Gamer.

Unter Umständen könnten sich übrigens auch PC-Spieler für einen Bewegungs-Controller interessieren - schließlich lässt sich auch der derzeit verfügbare Standard-Xbox-360-Controller an Heimcomputer anschließen.


eye home zur Startseite
feierabend 20. Mai 2008

Die Wiimote hat nur einen Sensor und zwar vorne, und dieser erkennt die zwei...

feierabend 20. Mai 2008

feierabend 20. Mai 2008

Sorry, aber diese Meldung ist doch eindeutig eine Ente. Wer weis, wen MTV da auf dem Leim...

blubbovic 09. Apr 2008

Stimmt, die Idee eine Festplatte in eine Konsole einzubauen ist ja auch vom PC geklaut...

Strangers Night 09. Apr 2008

Wer schon mal Wii Sports gespielt hat, weiß was leiden heißt


Computerhilfen.de / 10. Apr 2008

Geklaut? Microsoft soll an Wii-Controller arbeiten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  2. Evonik Nutrition & Care GmbH, Hanau
  3. StatSoft (Europe) GmbH, Hamburg
  4. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...
  2. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 449€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  2. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  3. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro

  4. Watson

    IBMs Supercomputer stellt sich dumm an

  5. Techbold

    Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

  6. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  7. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  8. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  9. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  10. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  2. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Gibt es Solaris / Sparc Malware?

    M.P. | 15:31

  2. Re: Meine Vision sieht anders aus...

    quineloe | 15:30

  3. Re: Skynet

    danielmain | 15:29

  4. Re: Unfähige Firma

    ibsi | 15:28

  5. Re: Das löst das Problem nicht wirklich

    matzems | 15:27


  1. 15:21

  2. 15:12

  3. 15:00

  4. 14:00

  5. 13:59

  6. 13:20

  7. 13:10

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel