Abo
  • Services:
Anzeige

Gerüchte um Controller im Wiimote-Stil für Xbox 360

Entwickelt Microsoft eigene Version des bewegungssensitiven Controllers?

Ein Team bei Microsoft soll Gerüchten zufolge an einem Controller im Stil des Wiimote von Nintendo arbeiten, mit dem sich Spiele durch Bewegungen steuern lassen. Bislang hatten die Xbox-Macher für derlei Geräte wenig übrig.

Wiimote - das Original
Wiimote - das Original
Noch vor Jahresende veröffentlicht Microsoft einen Controller, mit dem sich Videospiele ähnlich wie mit Nintendos Wiimote durch Bewegungen steuern lassen - das behauptet jedenfalls MTV News unter Berufung auf eine anonyme Quelle direkt aus der Entwicklungsumgebung. Seit August 2007 werde an dem Projekt gearbeitet, für ein einheitliches Benutzerinterface und Design sei das englische Entwicklerstudio Rare zuständig. Seit 2002 gehört Rare zu Microsoft - davor hat es sich seinen legendären Ruf als Lieferant von Spieleklassikern für diverse Nintendo-Systeme erworben. Microsoft hat bislang jeden Kommentar zu den Gerüchten abgelehnt.

Die derzeitige interne Vorabversion des potenziellen Wiimote-Clons ähnelt dem Vorbild optisch sehr, erklärte die Quelle gegenüber MTV News. Das Eingabegerät verfüge über vier Knöpfe, einen Analog-Stick und ein Mikrofon; zudem soll es auch zusammen mit der Xbox-Live-Kamera funktionieren. Wohl wichtigster Unterschied zum Original: Angeblich sei kein Zusatzcontroller im Stile von Nintendos Nunchuck geplant. Technisch soll der Controller einen Schritt weitergehen als das Wiimote und auch anspruchsvolle Spiele wie Halo oder Gears of War per Bewegung steuerbar machen. Außerdem sei es Microsoft wichtig, dass Drittentwickler ihre Produkte ohne größere Probleme auf die Xbox 360 umsetzen können.

Anzeige

Angeblich entwickelt Rare auch eine eigene Version der Nintendo-Avatare "Mii", die eng mit dem Wiimote verbunden sind. Die MS-Variante soll optisch deutlich aufwendiger gestaltet sein und in jedem Spiel auftauchen, das den neuen Controller unterstützt.

Falls an den Gerüchten etwas dran ist, würde das eine echte Kehrtwende von Microsoft in Sachen Controller bedeuten. 2005 hatte der damalige Xbox-Marketing-Chef Peter Moore 2005 gegenüber Golem.de gesagt, dass das Sitzen auf dem Sofa einer natürlichen, entspannten Körperhaltung entspreche, das Gamepad dafür ideal angepasst und somit genau das Richtige für ein Konsolenspiel sei. Das war allerdings auch vor der Veröffentlichung der Wii (Codename: Revolution) und vor dem großen Erfolg der Plattform auch im Mainstream, abseits traditioneller Gamer.

Unter Umständen könnten sich übrigens auch PC-Spieler für einen Bewegungs-Controller interessieren - schließlich lässt sich auch der derzeit verfügbare Standard-Xbox-360-Controller an Heimcomputer anschließen.


eye home zur Startseite
feierabend 20. Mai 2008

Die Wiimote hat nur einen Sensor und zwar vorne, und dieser erkennt die zwei...

feierabend 20. Mai 2008

feierabend 20. Mai 2008

Sorry, aber diese Meldung ist doch eindeutig eine Ente. Wer weis, wen MTV da auf dem Leim...

blubbovic 09. Apr 2008

Stimmt, die Idee eine Festplatte in eine Konsole einzubauen ist ja auch vom PC geklaut...

Strangers Night 09. Apr 2008

Wer schon mal Wii Sports gespielt hat, weiß was leiden heißt


Computerhilfen.de / 10. Apr 2008

Geklaut? Microsoft soll an Wii-Controller arbeiten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf
  4. ASTERION Germany GmbH, Viernheim/Rüsselsheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Auf die Reihenfolge kommt es an

    feierabend | 04:15

  2. Re: Null Kommentare? Die Mobil-Unternehmen...

    Sense8_I/On | 04:14

  3. Re: Elektro Trucks sind leiser und somit entsteht...

    User_x | 03:56

  4. Re: die alte leier

    Andre S | 02:23

  5. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    Ein Spieler | 02:21


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel