Abo
  • IT-Karriere:

Mailboxbotschaft per Software von Ton in Text verwandeln

Voicemail-to-Text-Service für Netzbetreiber

Nuance will Nachrichten auf Handy-Anrufbeantwortern in Text umwandeln. Über eine Spracherkennungssoftware wird der gesprochene Text auf dem Anrufbeantworter in eine SMS oder E-Mail übertragen. Der Nutzer spart sich damit die Mühe, die Nummer seiner Mailbox anzuwählen, die Botschaft abzuhören und zum Beispiel eine hinterlassene Telefonnummer zu notieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die in Text umgewandelten Nachrichten kommen per SMS oder E-Mail aufs Handy. Damit kann der Nutzer sie auch in beliebiger Reihenfolge lesen und ist nicht an die Folge der Anrufe auf der Mailbox gebunden, die er beim Abhören normalerweise einhalten muss. Die Nachricht in schriftlicher Form soll sich vor allem dann als vorteilhaft erweisen, wenn die hinterlassene Botschaft eine Telefonnummer, Preisangaben oder andere komplexe Informationen enthält, die schriftlich leichter zu erfassen sind.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg

Die Nachrichten können gespeichert, editiert und weitergeleitet werden, verspricht der Softwarehersteller. Das System wurde für Netzbetreiber entwickelt und soll sich in deren Voicemail-Systeme integrieren lassen. Der Voicemail-to-Text-Service basiert auf der Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking und soll jeden Anruf nach längstens fünf Minuten übertragen haben. Bislang unterstützt der Dienst jedoch nur Englisch und Spanisch als Sprachen.

Ob die Netzbetreiber dann für einen solchen Dienst eine Sondergebühr verlangen, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

Peter343 09. Apr 2008

http://openpr.de/news/193606/SpinVox-startet-deutschen-Facebook-Service.html

Catology 09. Apr 2008

:.)

thegap 09. Apr 2008

Ob solche Wortfetzen (siehe Thema) unserer Jugend auch korrekt erkannt werden? ;-)

Trollversteher 09. Apr 2008

Lasst doch den nervigen Off topic Spam. Ihr Linux-Freaks seid ja aufdringlicher als so...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    •  /