Abo
  • Services:

Mailboxbotschaft per Software von Ton in Text verwandeln

Voicemail-to-Text-Service für Netzbetreiber

Nuance will Nachrichten auf Handy-Anrufbeantwortern in Text umwandeln. Über eine Spracherkennungssoftware wird der gesprochene Text auf dem Anrufbeantworter in eine SMS oder E-Mail übertragen. Der Nutzer spart sich damit die Mühe, die Nummer seiner Mailbox anzuwählen, die Botschaft abzuhören und zum Beispiel eine hinterlassene Telefonnummer zu notieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Die in Text umgewandelten Nachrichten kommen per SMS oder E-Mail aufs Handy. Damit kann der Nutzer sie auch in beliebiger Reihenfolge lesen und ist nicht an die Folge der Anrufe auf der Mailbox gebunden, die er beim Abhören normalerweise einhalten muss. Die Nachricht in schriftlicher Form soll sich vor allem dann als vorteilhaft erweisen, wenn die hinterlassene Botschaft eine Telefonnummer, Preisangaben oder andere komplexe Informationen enthält, die schriftlich leichter zu erfassen sind.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Nachrichten können gespeichert, editiert und weitergeleitet werden, verspricht der Softwarehersteller. Das System wurde für Netzbetreiber entwickelt und soll sich in deren Voicemail-Systeme integrieren lassen. Der Voicemail-to-Text-Service basiert auf der Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking und soll jeden Anruf nach längstens fünf Minuten übertragen haben. Bislang unterstützt der Dienst jedoch nur Englisch und Spanisch als Sprachen.

Ob die Netzbetreiber dann für einen solchen Dienst eine Sondergebühr verlangen, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 13,49€
  3. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)

Peter343 09. Apr 2008

http://openpr.de/news/193606/SpinVox-startet-deutschen-Facebook-Service.html

Catology 09. Apr 2008

:.)

thegap 09. Apr 2008

Ob solche Wortfetzen (siehe Thema) unserer Jugend auch korrekt erkannt werden? ;-)

Trollversteher 09. Apr 2008

Lasst doch den nervigen Off topic Spam. Ihr Linux-Freaks seid ja aufdringlicher als so...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /