Abo
  • Services:

Epson bringt Tintenstrahler für geschäftliche Anwender

Epson B-300 und B-500DN für preisgünstige Farbdrucke

Epson hat mit dem B-300 und dem B-500DN zwei neue Tintenstrahldrucker im Programm, die beide für geschäftliche Anwender gedacht sind. Die Farbdrucker sollen vor allem durch ihre niedrigen Kosten und ihre Druckqualität im Farbbereich überzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Epson B-300
Epson B-300
Beim Epson B-500DN sollen Schwarz-Weiß-Seiten ab 0,63 Cent gedruckt werden können. Farbseiten schlagen mit Preisen ab 2,55 Cent zu Buche. Dies liegt vor allem im Farbdruck deutlich unter den Seitenpreisen, die bei Laserdruckern anfallen. Auch im Betrieb selbst sollen die Tintenstrahldrucker günstiger sein - der Strombedarf soll nur 1/10 von dem eines Laserdruckers ausmachen.

Stellenmarkt
  1. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  2. CTS EVENTIM Solutions GmbH, Bremen

Neben Normalpapier können auch Fotopapiere, wärmeempfindliche Spezialpapiere wie beschichtete Labels, Plastiketiketten sowie Textilpapiere bedruckt werden.

Epson B-500DN
Epson B-500DN
Die Drucker können im Entwurfsmodus bis zu 37 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und Farbe ausgeben. In hoher Druckqualität sind es laut Hersteller bis zu 33 Seiten pro Minute. Der Papiervorrat liegt bei 650 Blatt. Die Schwarz-Patrone des Epson B-500DN ist für rund 8.000 Seiten gut, die Farbpatronen für ca 7.000 Seiten. Beim Epson B-300 ist die Tintenreichweite bei Schwarz mit 3.000 Seiten und bei Farbe mit bis zu 3.500 Seiten pro Tintentank angegeben worden. Die Drucker arbeiten mit vier Farben (Blau, Rot, Gelb und Schwarz), die in einzelnen Kartuschen untergebracht sind.

Beide Drucker sollen im Juni 2008 erhältlich sein. Der Epson B-300 kostet rund 365,- Euro, die netzwerkfähige Variante Epson B-500DN mit integrierter Duplexeinheit soll rund 620,- Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...

Thommy1235 09. Apr 2008

Und hast Du schon mal an die Folgekosten gedacht??

Bubblejet 09. Apr 2008

Gaschromatographen-Gehäuse aufgekauft und packt in diese nun Druckertechnik rein. Ds...

Guckuck 09. Apr 2008

Form follows ich hatte noch eine Funktion die untergebracht werden musste, da habe ich...

lhazfarg 09. Apr 2008


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk
  2. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  3. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /