Abo
  • Services:

Club Cooee - 3D-Chat-Welt im Windows-Desktop

Dahinter stecken bekannte deutsche Spieleentwickler

Mit Club Cooee startet in Kürze eine neue 3D-Chat-Community, die in Form einer Windows-Software direkt auf den Desktop eingeblendet wird und nicht nur zum Austausch von Nachrichten dient. Hinter dem Unternehmen Cooee stecken alte Bekannte aus der Spieleentwickler-Szene: Alexander Jorias und Ingo Frick haben 1999 das Spielestudio Massive Development gegründet, die 3D-Spiele-Engine krass-Engine entwickelt sowie Spiele wie "Die Siedler", "Schleichfahrt" und "Aquanox" geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Club Cooee soll sich vor allem an Jugendliche richten und sich von herkömmlichen Webchats und Instant Messengern unterscheiden. Dafür läuft Club Cooee aber auch nur unter Windows XP und Vista - von MacOS X und Linux ist bisher keine Rede. Wer die Software installiert hat, kann sich mit anderen Club-Cooee-Nutzern direkt auf dem eigenen Windows-Desktop treffen, die Darstellung der Räume, Plätze, Avatare und Accessoires erfolgt in "3D-Echtzeit".

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die privaten 3D-Chat-Umgebungen sollen sich "durch viele Einrichtungsgegenstände selbst" gestalten und in der Atmosphäre den eigenen Wünschen anpassen lassen. Außerdem sollen gemeinsam Bilder und Filme betrachtet, Musik gehört und gespielt werden können. Club Cooee verspricht "ständig aktualisierte Avatare und Einrichtungsgegenstände" - in einem "Club Cooee-Shop" sollen sich die Nutzer die Ausstattung zur Individualisierung kaufen und leicht verwenden können.

Zusätzlich zum Club Cooee 3D-Messenger Client für Windows XP und Vista - der schlank und einfach zu bedienen sein soll - gibt es auch eine Webcommunity auf www.clubcooee.com, welche eng mit dem 3D-Messenger verbunden sein soll und viele Live Features enthalten wird, die dem Aufbau der Club Cooee Community dienen.

Wer das Ganze in Aktion erleben will, muss sich noch etwas gedulden, denn bisher ist nur die Voranmeldung zur Beta möglich. Wann es mit der Beta losgeht, war noch nicht in Erfahrung zu bringen.

Gegründet wurde die Cooee GmbH im Oktober 2007 in Kaiserslautern. Frick und Jorias sind sowohl die Gründer als auch Seed-Investoren von Club Cooee. Weitere Mitgründer sind Werner Bruckner und Markus Wiekenberg. Bruckner studierte Informatik an der TU Wien und verfügt ebenfalls über langjährige Erfahrung in der Spieleentwicklung. Wiekenberg absolvierte sein Medieninformatikstudium an der HTW Dresden und ist spezialisiert auf die Simulation virtueller 3D-Charaktere in Computerspielen. Hinter dem Begriff Cooee steckt übrigens ein lauter Aboriginie-Ausruf, der dazu dient, weithin auf sich aufmerksam zu machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

nikon2k 13. Mai 2010

Oder lieber http://www.whoareu.de :) Ist auch besser.

Pit 09. Apr 2008

Ja, das war auch mein erster Verdacht als ich die News gelesen hatte, es erinnert doch...

CyberTom 09. Apr 2008

...Freshworld von den LostBoys für Mentos entwickelt... http://11000miles.com/portfolio...

Ah Ess Deh Eff 09. Apr 2008

Bevor SL erschien, gab es schon mehrere solcher Chatprogramme.

WINIPUH 09. Apr 2008

sind wir hier im Plattformtestgebiet oder wie?!? http://de.blog.clubcooee.com/


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /