Abo
  • IT-Karriere:

Intel legt neuen Beteiligungsfonds für China auf

500 Millionen US-Dollar Risikokapital für chinesische Unternehmen

Intel Capital, die Beteiligungsgesellschaft des Hardwareherstellers Intel, hat einen neuen Fonds für das Engagement in chinesische High-Tech-Unternehmen aufgelegt. Der "Intel Capital China Technology Fund II" hat ein Volumen von 500 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel Capital will das Geld in Breitband-Funktechnik, Medien, Telekommunikation sowie in umweltfreundliche Technologien investieren. Der Beteiligungsfonds ist bereits der zweite für den chinesischen Markt. 2005 hatte Intel Capital 200 Milliarden US-Dollar bereitgestellt.

Stellenmarkt
  1. Versandhaus Walz GmbH, Bad Waldsee
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Zwei Unternehmen, die eine Finanzspritze von Intel bekommen, stehen bereits fest: Holdfast und Newauto Video. Holdfast hat eine Plattform für Netzwerkspiele entwickelt. Newauto produziert und vertreibt Ausrüstung und Technologien für Fernsehstationen, wie etwa zur Übertragung von Sportereignissen. Newautos Produkte werden auch bei den Olympischen Spielen im Sommer 2008 eingesetzt.

China Technology Fund II sei "die ideale Art und Weise, den 10. Jahrestag von Intel Capitals Aktivitäten in Chinas dynamischer Wirtschaft zu begehen", sagte Arvind Sodhani, Chef von Intel Capital. Intel Capital hat nach eigenen Angaben seit 1998 in mehr als 70 Unternehmen in China und Hongkong investiert.

Intel ist allerdings schon länger in China tätig: Seine erste Niederlassung im Reich der Mitte weihte der Chiphersteller bereits 1985 ein. Derzeit entsteht in Dalian in der nordöstlichen Provinz Liaoning eine Halbleiterfabrik, die Fab 68. Kürzlich hielt Intel zum zweiten Mal seine Entwicklerkonferenz in China ab.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€ statt 19,99€
  2. (-0%) 9,99€
  3. 2,99€
  4. 2,40€

Trios 09. Apr 2008

prinzipiell macht das nicht den geringsten Unterschied. Wertlos ist die Summe auf jeden...

dgf 09. Apr 2008

erst wird kräftig in china investiert und später wundert man sich /regt sich auf, dass so...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi Thermal angesehen

Die Anafi Thermal kann dank Wärmebildsensor Temperaturdaten von -10 bis 400° Celsius messen.

Parrot Anafi Thermal angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /