Abo
  • IT-Karriere:

VIA startet Open-Source-Initiative

Zusammenarbeit mit der Community soll verbessert werden

Der Chiphersteller VIA will seine Zusammenarbeit mit der Open-Source-Entwicklergemeinde verbessern und startet zu diesem Zweck eine neue Initiative. Auf einer Webseite will VIA Treiber und Dokumentationen zur Verfügung stellen. Losgehen soll es noch diesen Monat.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Derzeit liefert die Adresse http://linux.via.com.tw nur eine Fehlermeldung - noch im April 2008 soll an dieser Stelle aber VIAs offizielle Linux-Webseite zu finden sein. Die bietet anfangs Treiber, technische Dokumentationen und Quelltexte zu den VIA-CN700-, CX700/M-, CN896- und den neuen VX800-Chipsätzen, verspricht die Firma. Weiter soll es im Laufe des Jahres 2008 noch ein Diskussionsforum geben und die Unterstützung für andere Produkte soll folgen.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Berlin (Home-Office)
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine

VIA will in den nächsten Monaten eng mit der Open-Source-Entwicklergemeinde zusammenarbeiten, heißt es von Seiten der Chipschmiede. So sollen unter anderem Open-Source-Treiber entstehen, die 2D-, 3D- und Videobeschleunigung auf den VIA-Prozessor-Plattformen unterstützen. Fehler sollen später über die Linux-Webseite des Herstellers gemeldet werden und auch Beta-Versionen sollen hier "nach Bedarf" veröffentlicht werden. Vierteljährlich will VIA zudem mit aktualisierter Software auf eventuelle Kernel-Änderungen und neue Versionen der großen Linux-Distributionen reagieren.

"Diese Ankündigung ist der erste Schritt in Richtung der Implementierung unserer neuen Initiative, die zum Ziel hat, den Anforderungen der Open-Source-Gemeinde besser gerecht zu werden", kommentierte Richard Brown, Vice President of Corporate Marketing bei VIA die Ankündigung seines Arbeitgebers. "Dieser Schritt wird neue, aufregende Möglichkeiten eröffnen und damit die Open-Source-Innovation rund um die VIA-Plattformen beschleunigen", sagte Linux-Foundation-Geschäftsführer Jim Zemlin.

Auch die beiden Großen im Geschäft arbeiten mit den Open-Source-Programmierern zusammen: Während VIA-Konkurrent Intel schon länger mit diversen Initiativen die Open-Source-Gemeinschaft unterstützt, hatte sich AMD erst im November 2007 entschieden, seine Hardware-Spezifikationen offenzulegen, so dass auf deren Basis freie 3D-Treiber entstehen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

meinrichtigerna... 12. Apr 2008

Inkommpatible Hardware kenne ich nicht, nutze selber Linux. Von Wine hast woll noch...

mein richtiger... 09. Apr 2008

.

blue* 08. Apr 2008

Das kann sein, ich habe nichts dazu gefunden. Gib mal bitte den link. Was ich allerdings...

Free as in... 08. Apr 2008

Das begrüße ich! Auch wenn brauchbare Treiber noch etwas auf sich warten lassen werden...

ammoQ 08. Apr 2008

In Marktsegmenten, wo VIA unterwegs ist - z.B. Kleinstrechner nach dem Vorbild des eeePC...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


      •  /