Abo
  • Services:

Toshiba: Quad-Core mit 4 Cell-Kernen für HD-Encoding

Referenz-Design wird als PCIe-Karte ausgeliefert

Ab sofort können Entwickler die ersten Muster der "SpursEngine" von Toshiba beziehen. Es handelt sich um einen abgespeckten Cell-Prozessor mit 4 Kernen auf einem Die, der für Geräte der Unterhaltungselektronik gedacht ist. Die Lösung soll nur zwischen 10 und 20 Watt elektrischer Leistung aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Namen "BXK005000" bietet Toshiba jetzt eine PCIe-x1-Steckkarte an, auf welcher die SpursEngine zusammen mit 128 MByte XDR-Speicher sitzt. Die beiden Speicherbausteine sollen eine Bandbreite von 12,8 GByte pro Sekunde erreichen. Die Karte dient als Entwicklungssystem für Unterhaltungselektronik, die mit Full-HD-Videos umgehen kann - neben Set-Top-Boxen könnten das etwa auch Blu-ray-Player sein. Ob und ab wann Toshiba Letztere nach dem Ende der HD-DVD selbst anbietet, bleibt abzuwarten.

Stellenmarkt
  1. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

SE1000, darunter Referenzkarte
SE1000, darunter Referenzkarte
Der Prozessor selbst heißt "SE1000" und ist die erste Ausgabe der im Herbst 2007 angekündigten "SpursEngine" von Toshiba. Er besteht aus 4 "Synergistic Processing Elements" (SPE), wie Sony und IBM die Mehrzweckkerne des Cell-Prozessors genannt haben. Die "Cell Broadband Engine" (Cell B.E.) ist dabei eine leicht abgespeckte Variante des Cell-Prozessors in Sonys PlayStation 3.

Um die Leistungsaufnahme des SE1000 in einen für Unterhaltungselektronik akzeptablen Rahmen zu bringen, hat Toshiba nur 1,5 GHz für den Takt des Quad-Cores gewählt. Bei der PS3 mit ihren etwas anders gestalteten Cells sind es 3,2 GHz - dafür braucht die Konsole für das Blu-ray-Dekodieren aber auch um 200 Watt. Der SE1000 soll HD-Videos sowohl in MPEG-2 als auch H.264 bei 1.920 x 1.080 Pixeln mit 10 bis 20 Watt Leistungsaufnahme dekodieren können - der dafür nötige Codec ist in einer eigenen Hardware ausgeführt. Das Encoding von HD-Videos in denselben Formaten beherrscht der Chip ebenfalls.

Für einen möglichen Blu-ray-Player sind aber noch die Leistungsaufnahmen von Laufwerk, I/O-Chips und Verlustleistungen des Netzteils einzukalkulieren. Der SE1000 erreicht laut Toshiba eine Rechenleistung von theoretischen 48 GFlops, allerdings gibt das Unternehmen nicht an, ob das auch bei doppelter Genauigkeit gegeben ist. Die beherrscht der kleine Cell ebenso wie einfache Genauigkeit.

Neben der Hardware bietet Toshiba für die Plattform auch Entwicklungswerkzeuge wie Compiler, Debugger und Beispielanwendungen an. Als Softwarepartner konnte man unter anderem schon Corel und CyberLink gewinnen - Letztere sind vor allem durch ihre Player-Software für DVDs und HD-Videos bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (nur bis 20 Uhr)
  2. 88€
  3. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

DexterF 10. Apr 2008

Was kann so eine SPE in der Sekunde crunchen? Ist so ein 1x-Link da nicht ruckzuck dicht?

Raffnix 09. Apr 2008

Nunja interessant für Multiplayer ist das schon ^^ Ich wünsch mir schon länger einen...

DrAgOnTuX 09. Apr 2008

und jetzt decodest du wieder alles was du ein leben lang encodet hast?

faulibar 08. Apr 2008

dann wären es vier komplette cell mit jeweils mehreren (zB 8) SPE, so könnte golem auch...

faulibar 08. Apr 2008

Also 5 Kerne, Golem! Der Titel der News klang nach 4*Cell = 4 PPE + 4*8 SPE, was...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /