Abo
  • IT-Karriere:

EU-Arbeitsgruppe fordert mehr Datenschutz bei Suchmaschinen

Löschung von personenbezogenen Daten nach sechs Monaten

Bei einem Treffen haben sich europäische Datenschützer für mehr Datenschutz bei Suchmaschinen ausgesprochen. Danach sollen die Betreiber personenbezogene Daten nach sechs Monaten löschen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Bericht fordert die "Artikel-29-Datenschutz-Arbeitsgruppe" der Europäischen Union, die Speicherung von Daten solle "minimiert und dem von den Suchmaschinenbetreibern vorgebrachten Zweck angemessen" sein. Die Arbeitsgruppe sieht dabei "keine Basis für eine Speicherung über sechs Monate hinaus". Außerdem sollen die Suchmaschinenbetreiber auf ihrer Website informieren, wie lange sie Nutzerdaten speichern. Nach Ansicht der EU-Datenschützer soll das auch für Suchmaschinenbetreiber gelten, deren Sitz sich nicht im europäischen Wirtschaftsraum (EWR) befindet. Dazu gehören neben 27 EU-Mitgliedstaaten noch Island, Liechtenstein und Norwegen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim

Eine längere Speicherung soll nur dann erlaubt sein, wenn die Suchmaschinenbetreiber nachweisen können, dass das "unbedingt notwendig für den Dienst" ist. Die Anbieter behaupten, dass eine längere Speicherung von Daten für die Qualität der Suchergebnisse, aber auch zur Vermeidung von Betrug nötig sei.

Außerdem wollen die Datenschützer festschreiben, welche Daten gespeichert werden dürfen. So rechnen sie zu den persönlichen Daten Cookies und IP-Adressen, da ein Nutzer darüber identifiziert werden könne. Die Speicherung von IP-Adressen sei für die Auslieferung von Suchergebnissen und Werbung "nicht notwendig". Cookies wollen die Datenschützer zukünftig "nicht länger als nachweislich notwendig" gespeichert sehen. Mit ihrer Auffassung stehen die EU-Datenschützer gegen Google und andere US-Unternehmen, die IP-Adressen nicht zu den personenbezogenen Daten zählen.

Ihre Forderungen begründen die EU-Datenschützer mit dem "Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens", das in Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention festgeschrieben ist. Dieses Recht sei, so der Bericht, "der Kern der europäischen Datenschutzgesetze". Die Artikel-29-Arbeitsgruppe kann zwar keine Gesetze erlassen. Allerdings ist zu erwarten, dass ihre Vorschläge in die neuen EU-Datenschutzrichtlinien einfließen werden.

Es ist nicht das erste Mal, dass die EU-Datenschützer die Datensammlung von Suchmaschinen ins Visier nehmen. Im Sommer 2007 hatten sie Google wegen seiner Datensammlung kritisiert. Der Branchenprimus antwortete daraufhin in einem offenen Brief, dass personenbezogene Daten nach 18 bis 24 Monaten anonymisiert werden. Immerhin reagierte Google auf die Kritik der Datenschützer und verkürzte im Juli 2007 die Lebenszeit von Cookies auf zwei Jahre. Davor wären die Textdateien auf dem eigenen Rechner erst im Jahr 2038 abgelaufen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. 289,00€
  3. 319,90€
  4. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)

Google 08. Apr 2008

Du bist lustig, dass war mein Ernst. Ich bezweifele nämlich, dass z.B. Google danach in...

mmm333 08. Apr 2008

es ist nur eben nicht verboten und wenn einer eine Klage gewinnt, gilt es nur für den...

yo 08. Apr 2008

http://de.youtube.com/watch?v=9zKXCQpUnMg


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

    •  /