Abo
  • Services:

EU gibt grünes Licht für Handy-Telefonate im Flugzeug

Mobilfunknutzung für Flüge innerhalb der EU gestattet

Die EU-Kommission hat die technischen Vorgaben verabschiedet, damit Fluggesellschaften innerhalb der EU Mobiltelefonate in ihren Flugzeugen zulassen dürfen. Es wird allerdings wohl noch dauern, bis Netzbetreiber und Fluggesellschaften entsprechende Dienste bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit sofortiger Wirkung dürfen Fluggäste auf innereuropäischen Flügen mit ihrem Handy telefonieren, vorausgesetzt, die betreffende Fluggesellschaft erlaubt und unterstützt dies - denn die Maschinen müssen dafür umgebaut werden. An Bord der Flugzeuge muss eine Mobilfunk-Basisstation betrieben werden, die via Satellit Kontakt mit einer stationären Basisstation aufnimmt. Dadurch soll die notwendige Sendeleistung verringert werden, so dass Störungen der Steuerinstrumente des Flugzeugs ausgeschlossen werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach
  2. Henry Schein Services GmbH, Langen

Durch die EU-Regelung können Fluglinien das mobile Telefonieren im gesamten EU-Raum erlauben und müssen das nicht in einzelnen Ländern anmelden. Wenn etwa eine Fluglinie in Deutschland das mobile Telefonieren erlaubt, gilt dies automatisch in den anderen EU-Ländern. Was Mobiltelefonate vom Flugzeug aus kosten werden, ist noch nicht bekannt. Aber die EU zeigt sich optimistisch, dass die Gebühren dafür nicht überzogen sein werden.

Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa gaben die beiden Fluglinien Lufthansa und Air Berlin bekannt, dass derzeit keine konkreten Planungen laufen, das Telefonieren mit dem Mobiltelefon in den Flugzeugen zu gestatten. Die Mehrzahl der Fluggäste würde dies als störend empfinden, hieß es übereinstimmend aus beiden Unternehmen, so dass Handytelefonate zumindest bei diesen beiden Gesellschaften wohl weiterhin nicht erlaubt sein werden. Bereits vor einem Monat hatte die Bundesregierung für Deutschland die gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen, damit künftig auch im Flugzeug mit dem Mobiltelefon telefoniert werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

Rumpelstilzchen 09. Apr 2008

Allerdings! Warum sollte ein Handy, das sich sehr bewegt, denn mehr Ressourcen in...

SirRobin 08. Apr 2008

Schade... war doch toll, dass man wenigstens da oben mal seine Ruhe hatte - und wer...

Popo 07. Apr 2008

...es wird Flugzeuge regnen. Stelle ich mir lustig vor im Simpsons-Stil ;-D


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /