Abo
  • Services:
Anzeige

Yahoo will mehr Geld von Microsoft

Keine kategorische Ablehnung einer Übernahme

Mit einem Brief an Microsoft-Chef Steve Ballmer hat Yahoo auf Microsoft Ultimatum reagiert. Eine Übernahme durch Microsoft lehnt das Yahoo-Management nicht ab, lediglich der Preis sei zu niedrig.

Man habe Microsoft unerbetenes Übernahmeangebot geprüft und sei zu dem Schluss gekommen, dass es nicht im Sinne von Yahoo und seinen Aktionären sei, dieses anzunehmen, stellt Yahoo den eigenen Standpunkt in einem Brief an Microsoft klar. Allerdings lehne man eine Übernahme durch Microsoft nicht kategorisch ab, nur müsse eine solche Übernahme den vollen Wert von Yahoo widerspiegeln und für die Aktionäre attraktiv sein.

Anzeige

Damit lässt Yahoo zwar die Tür für Microsoft einen Spalt weit offen, macht aber zugleich klar, dass eine einvernehmliche Übernahme zu den von Microsoft angebotenen Konditionen nicht in Frage kommt. Zudem hätten einige Aktionäre, die eine beträchtliche Zahl an Aktien auf sich vereinen, bereits signalisiert, dass sie nicht gewillt seien, Microsofts Angebot anzunehmen, heißt es in dem Brief weiter.

Microsofts Vorwurf, Yahoo sei bisher nicht zu ernsthaften Gesprächen bereit gewesen, weist Yahoo indes zurück. Es habe sehr wohl konstruktive Gespräche gegeben, auch über kartellrechtliche Probleme. So lange Microsoft aber bei seinem Angebot von 31,- US-Dollar pro Yahoo-Aktie bleibe, bleibe es bei der Ablehnung.

Im Hinblick auf mögliche kartellrechtliche Probleme einer Übernahme von Yahoo durch Microsoft verlangt Yahoo zusätzliche Informationen von Microsoft, doch die seien die Redmonder bislang schuldig geblieben.


eye home zur Startseite
marowi 08. Apr 2008

So ein Schwachsinn! Wo ist Yahoo denn bitte tot? Die haben das reichweiten-stärkste...

Durchblick_PUR 08. Apr 2008

Ich fands lustig... Ein wenig.

spider 08. Apr 2008

ist wohl ein Mitglied des Andreas Heitmann fanclubs. Schau dir nur seine Posts an, vom...

arlti 07. Apr 2008

Stimmt, und mit Macs spart man auch super. Das viele Brom in den Macs, welches durch...

arlti 07. Apr 2008

Stimmt, und mit Macs spart man auch super. Das viele Brom in den Macs, welches durch...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Augsburg
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  4. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199,99€ statt 479,99€ - Ersparnis rund 58%
  3. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Sinn

    WonderGoal | 09:53

  2. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    sneaker | 09:50

  3. Re: Warum muss heutzutage alles "gerettet" werden ?

    css_profit | 09:49

  4. Re: Falsche Zielrichtung

    Oktavian | 09:33

  5. Re: REINES Android... hmm naja

    TrudleR | 09:12


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel