Abo
  • Services:

Millionenschaden durch Internetbetrug

Internet Fraud Complaint Center meldet Gesamtschaden 2007 von 240 Millionen Euro

Durch Internetbetrug entstand 2007 ein Rekordschaden von fast 240 Millionen US-Dollar. Dies meldet der jährlich erscheinende Internet Crime Complaint Report. Bemerkenswert: Männer fallen häufiger auf Betrügereien im Internet herein als Frauen. Und Senioren verlieren im Betrugsfall doppelt so viel Geld wie Jugendliche.

Artikel veröffentlicht am , yg

Das Verbraucherschutzbüro Internet Fraud Complaint Center (IC3), eine Kooperation zwischen dem FBI und dem National White Collar Crime Center (NW3C), erhielt im Jahr 2007 genau 206.884 Beschwerden über Internetverbrechen. Damit ist die Zahl der gemeldeten Fälle im Jahre 2007 insgesamt gesunken, die Summe aller offiziell gemeldeten Schäden mit 240 Millionen US-Dollar jedoch um 20 Prozent gestiegen. Angesichts der Tatsache, dass nicht alle Schäden gemeldet werden, dürfte die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher liegen.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

In 75 Prozent der Fälle sind Männer die Betrugsopfer, nur in 25 Prozent die Frauen. Männer verlieren dabei auch mehr Geld als das weibliche Geschlecht. Im Schnitt sind Männer etwa 756,- US-Dollar los, wenn sie übers Ohr gehauen werden, der durchschnittliche Verlust, den Frauen erleiden, liegt bei 552,- US-Dollar. Hintergrund mag hierfür das unterschiedliche Käuferverhalten der beiden Geschlechter sein. Einem Senioren über 60 Jahre entsteht im Falle eines Betrugs statistisch gesehen ein doppelt so großer Schaden wie einem Zwanzigjährigen. Über 60-Jährige verlieren 760,- US-Dollar, die Zwanzigjährigen müssen Verluste von 385,- US-Dollar verschmerzen.

35 Prozent aller gemeldeten Schäden entsteht bei Auktionen. Zweitgrößter Posten mit knapp 25 Prozent: Keine oder nur minderwertiger Lieferung der Waren. 2007 sind auch Betrügereien mit Tieren, Kreditkartenbetrug, Onlinedating sowie Spam-E-Mail und Phishing gestiegen. Auch bei der Bitte um Spendengelder kommt Betrug vor. Der Internet-Fraud-Complaint-Bericht nennt Fälle wie den Zusammenbruch der Minnesota-Brücke, bei der die Bürger um Gelder für den Wiederaufbau gebeten wurden.

Eigentlich sollte die Behörde nur Betrügereien aufnehmen, die auf amerikanischem Boden entstanden sind. Doch 15,3 Prozent aller Betrugsfälle haben ihre Absenderadresse in Großbritannien, aber auch aus Kanada oder Nigeria kommen viele Angriffe. Das Verbraucherbüro warnt: Jeder sollte prüfen, prüfen und nochmals prüfen, bevor er Geld oder persönliche Daten wie Kontonummern oder Log-ins weitergibt. Oft kann ein kurzes Googeln ein Verbrechen verhindern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

nina9 17. Mär 2009

http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Frankfurter-Gericht-lehnt-Anklage-gegen...

bf nhg 07. Apr 2008

...normalen...

Blork 07. Apr 2008

Golem hat es ja auch versäumt Apple mit ins Spiel zu bringen. "Millionenschaden durch...

Youssarian 07. Apr 2008

Unwahrscheinlich, denn die Zukurzgekommenen dürften sich im Falle, dass sie...

klaro 07. Apr 2008

Ich sage nur: ENL4RGE YOUR P3N15 NOW (+GR4T15 V14GRA)!!!


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /