Abo
  • IT-Karriere:

Intel veröffentlicht WiMAX-Stack für Linux

Neues Entwicklungsprojekt gestartet

Intel hat ein neues Linux-Projekt gestartet, um die eigenen WiMAX-Chips mit dem freien Betriebssystem nutzen zu können. Der Kernel-Stack und die Userspace-Programme für die Funktechnik stehen in einer ersten Version bereits zum Download bereit. Wie schon bei einigen Intel-WLAN-Treibern wird ein binäres Firmware-Modul vorausgesetzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Unter linuxwimax.org findet sich Intels aktuellstes Linux-Entwicklungsprojekt. Dabei geht es um die Datenfunktechnik WiMAX, die in den IEEE-Standards der Familie 802.16 beschrieben wird und anders als die WLAN-Standards der Familie 802.11 größere Reichweiten überbrückt. Zur Verfügung stehen bereits die allgemeinen Kernel- und Userspace-Komponenten sowie ein Treiber, der beispielsweise Intels WiMAX/WiFi Link 5050 (Codename: Echo Peak) unterstützt.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Der Aufbau des Projektes ist typisch: Der Kernel-Stack stellt eine allgemeine Schnittstelle zur Kontrolle der WiMAX-Geräte bereit. Der Userspace-Daemon und die Bibliotheken bieten dann ein High-Level-API, um Funktionen wie Netzwerk-Scan, Auf- und Abbauen der Verbindung und Ähnliches anzusprechen.

Während der Kernel-Stack komplett der GPL unterliegt, gilt dies für den Treiber ("i2400m") nur teilweise. Einige Komponenten unterliegen hier der BSD-Lizenz, womit Intel Entwicklern anderer Betriebssysteme entgegenkommen will. Der WiMAX Network Service unterliegt ebenfalls der BSD-Lizenz. Um den Treiber verwenden zu können, ist außerdem ein Firmware-Image nötig, so wie auch schon bei einigen Intel-WLAN-Treibern. Dieses wird unter der Intel Free Distribution Binary License veröffentlicht, die zwar die kostenlose Weitergabe, jedoch keine Veränderung erlaubt. Dies habe vor allem mit Regulierungsvorgaben zu tun, die eine Änderung durch den Anwender verbieten, so Intel. Bei einigen WLAN-Treibern ist das Firmware-Image mittlerweile allerdings nicht mehr nötig. Unter ähnlichen Bedingungen und nur als Binary liegt auch der Authentifizierungsdienst WiMAX Supplicant vor.

In Zukunft sollen auf der Projektseite auch öffentliche Quellcode-Repositorys folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 4,32€
  3. 50,99€
  4. (-88%) 3,50€

Alan Smithee 13. Apr 2008

mit den neuen open source treibern bei ATI wird sich das problem eh erübrigen, lieber...

DrAgOnTuX 08. Apr 2008

hab im pc, intel chipsatz & intel cpu + nvidia gpu, läuft 1A =) wie man sichs wünscht...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /