Abo
  • Services:
Anzeige

Internet-Flatrate: Base-Kunden wird gekündigt

Base-Kunden verstoßen angeblich gegen die AGB

Offenbar seit Ende März 2008 erhalten verschiedene Base-Kunden von E-Plus überraschend Post. In dem Schreiben wird ihnen die gebuchte Internet-Flatrate gekündigt, weil die Nutzer angeblich gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) verstoßen haben. Nach den Aussagen der betroffenen Kunden wurde die Internet-Flatrate für ihren Bestimmungszweck verwendet: für die mobile Internetnutzung.

Base-Homepage
Base-Homepage
Zahlreiche Base-Kunden berichten im Internetforum von onlinekosten.de, dass ihnen in den letzten Wochen ein Schreiben von E-Plus ins Haus flatterte, in dem ihnen die gebuchte Internet-Flatrate gekündigt wurde. Ein solches Kündigungsschreiben liegt der Redaktion von Golem.de vor.

Anzeige

In dem Schriftstück heißt es zur Begründung der Kündigung, dass die Internet-Flatrate vorwiegend "zum Aufbau und Halten von Dauerverbindungen über mehrere Tage und zu permanenten Datenübertragungen verwendet" wurde. Es stellt sich also zwangsläufig die Frage, ob das nicht genau der Grund ist, dass jemand eine Daten-Flatrate bucht. Dieses Kündigungsschreiben ist in gleicher Form auch an andere Base-Kunden gegangen, worauf die Berichte in dem betreffenden Forum hindeuten.

Durch diese Art der Nutzung der Internet-Flatrate sieht E-Plus einen Verstoß gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Tarifs. Ein Blick in die Nutzungsbedingungen (PDF-Download) offenbart jedoch keinen solchen Passus. In den AGB wird lediglich die Nutzung von VoIP-Diensten sowie das Nutzen von Filesharing untersagt. Allerdings wird dem betroffenen Kunden weder das eine noch das andere vorgeworfen. Viele Base-Kunden haben zudem dem Vorwurf widersprochen, die Daten-Flatrate mehrere Tage ohne Unterbrechung genutzt zu haben.

In dem Kündigungsschreiben heißt es ergänzend zu dem obigen Satz: "Dies entspricht nicht dem typischen und üblichen Verhalten bei mobilen Datenübertragungen." Hier stellt sich als weitere Frage, was E-Plus unter einer Daten-Flatrate versteht? Warum bietet E-Plus über Base ein Produkt an, das der Kunde dann gar nicht zweckbestimmt verwenden darf? Auf der Base-Homepage wird das Produkte jedenfalls weiterhin folgendermaßen beworben: "Ideal für alle, die ausgiebig surfen, mailen oder chatten. Egal, wie viele Stunden. Ganz gleich, wie viel Volumen. Mit der Base Internet-Flatrate sind Sie auch online immer auf Zack."

Bisher war E-Plus für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Weitere Hintergründe dazu sind daher nicht bekannt.

T-Mobile und Vodafone bieten ihre Daten-Flatrates mit einer Drosselung an, so dass der Kunde in beiden Fällen nach Überschreiten einer 10-GByte-Marke nur noch mit deutlich langsamerer Geschwindigkeit das mobile Internet nutzen kann.


eye home zur Startseite
Alois W. Heiser 01. Mai 2008

Gruß Alois W. Heiser

Benny, 21 21. Apr 2008

Ich habe noch 22 Monate Vertrag und will den verdammten Vertrag loswerden. Ich lade...

hanspeter23 10. Apr 2008

Sehr schön°

hotte89 08. Apr 2008

Genau so ist es. Im Übrigen wirbt BASE auf seiner Homepage mit: "BASE ist mehr als...

golf3 07. Apr 2008

[ ] Du weisst was z.B. Videostreaming ist und für Traffic verursacht andere Kenntnisse


eTest-Mobile.de / 14. Apr 2008

IT-weblog / 14. Apr 2008

Das Flatrate Sterben

nextactions.de / 11. Apr 2008

Base Datenflatrate?

Prepaid Tarife Vergleich / 05. Apr 2008

BASE: Kündigung bei Daten-Flatrate Nutzung



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  4. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Einfach ein europäisches Filmstudio gründen...

    ptepic | 13:34

  2. Re: Boah Heiko halt doch endlich deine dumme Fresse

    User_x | 13:31

  3. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    ArcherV | 13:15

  4. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    Zuryan | 13:14

  5. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    Vanger | 13:05


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel