Abo
  • Services:
Anzeige

"Make Something Unreal" winkt erneut mit Millionen-Gewinnen

Epic Games und Intel suchen nach den besten Hobby-Entwicklern und Mod-Autoren

Im Wettbewerb von Epic Games und Intel können Amateur-Designer in 21 Kategorien eigene Spiele-Mods, Waffen, Levels und Vehikel entwerfen. Zu gewinnen gibt es Bargeld, Hardware und eine Entwicklerlizenz der aktuellen Unreal-Engine - die sonst eine hohe sechs- bis siebenstellige Summe kostet.

Unreal Tournament 3
Unreal Tournament 3
Wer programmiert den besten neuen Spielmodus für Unreal Tournament 3, wer entwickelt die originellste Waffe oder das schickste Vehikel? Epic Games und Intel starten eine Neuauflage des "Make Something Unreal"-Wettbewerbs - und werben damit, dass es Preise im Gesamtwert von über einer Million US-Dollar (derzeit rund 640.000 Euro) zu gewinnen gibt. Neben Bargeld in nicht genannter Höhe sowie Hard- und Softwarepreisen winkt für das Siegerteam vor allem eine Entwicklerlizenz der Unreal-Engine 3. Der Wettbewerb läuft über vier Phasen - die erste startet im Juni 2008, das Finale findet im Herbst 2009 statt.

Anzeige

Teilnehmer müssen Modifikationen ("Mods") für die PC-Version von Unreal Tournament 3 entwickeln. Gefragt sind neue Waffen und Levels, Machinima-Filme und Grafiken, aber auch neue Inhalte jenseits des Ego-Shooter-Spielprinzips. Eine der 21 Kategorien heißt "Educational" und sucht nach Projekten von Schulen, Akademien, Universitäten oder ähnlichen Bildungseinrichtungen.

"All ihr angehenden Spieleentwickler da draußen - das ist eure Chance, in die erste Liga einzusteigen. Wir haben Kategorien für alle Arten von kreativen und talentierten Menschen, für Programmierer, Grafiker, 3D-Modeler, Designer und sogar für künftige Regisseure", macht Mark Rein, Vize-Chef von Epic Games, potenziellen Teilnehmern Mut. Außerdem weist er darauf hin, dass das Unreal-Toolkit, mit dem sowohl Unreal Tournament 3 wie Gears of War entwickelt wurden, etwa bei UT 3 beiliegen und die Special Edition mehrstündige Making-Of-Videos mit vielen Tipps enthält. Eine Anlaufadresse mit Details zum Wettbewerb und mit Links in die Entwicklerszene steht unter www.makesomethingunreal.com bereit.

Red Orchestra
Red Orchestra
Bereits 2003 hatte Epic Games - damals noch mit Nvidia als Partner - einen "Make Something Unreal"-Wettbewerb veranstaltet. Gewinner war damals der Onlineshooter Red Orchestra von Tripwire Interactive. Der Titel wurde weltweit erst über Steam, anschließend in einer Reihe von Ländern auch als Boxversion im Handel angeboten. Tripwire verfügt jetzt ebenfalls über eine Unreal-Engine in der aktuellen Version und arbeitet an einem noch nicht angekündigten Spiel. Erst kürzlich hat ein weiteres Finalisten-Team namens Blue Omega Entertainment bekanntgegeben, seinen Beitrag Damnation zum Profi-Spiel weiterzuentwickeln; Publisher ist Codemasters.


eye home zur Startseite
FeN 26. Jun 2008

iCH muss gerade irgendwie an Postal denken...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. redcoon Logistics GmbH, Erfurt
  3. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test: Harte Gegner für Intels Core i3
Ryzen 3 1300X und 1200 im Test
Harte Gegner für Intels Core i3
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Fälschungen bei Amazon Billigen Celeron als Ryzen 7 verkauft

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. USB Typ C Alternate Mode Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

Computermuseum Stuttgart: Als Computer noch ganze Räume füllten
Computermuseum Stuttgart
Als Computer noch ganze Räume füllten
  1. Microsoft Neues Windows unterstützt vier CPUs und 6 TByte RAM
  2. 8x M.2 Seagates 64-Terabyte-SSD nutzt 16 PCIe-Gen3-Lanes
  3. Deep Learning IBM stellt Rekord für Bilderkennung auf

  1. Moment was macht Pietsmiet jetzt?

    Frankenwein | 15:08

  2. Re: 13 Monate zahlen, 12 nutzen und offline wenn...

    My1 | 15:08

  3. Re: Keine menschliche Interaktion gewünscht

    AllDayPiano | 15:07

  4. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden...

    david_rieger | 15:07

  5. Eher ein alter Hut

    wraith | 15:06


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel