• IT-Karriere:
  • Services:

"Make Something Unreal" winkt erneut mit Millionen-Gewinnen

Epic Games und Intel suchen nach den besten Hobby-Entwicklern und Mod-Autoren

Im Wettbewerb von Epic Games und Intel können Amateur-Designer in 21 Kategorien eigene Spiele-Mods, Waffen, Levels und Vehikel entwerfen. Zu gewinnen gibt es Bargeld, Hardware und eine Entwicklerlizenz der aktuellen Unreal-Engine - die sonst eine hohe sechs- bis siebenstellige Summe kostet.

Artikel veröffentlicht am ,

Unreal Tournament 3
Unreal Tournament 3
Wer programmiert den besten neuen Spielmodus für Unreal Tournament 3, wer entwickelt die originellste Waffe oder das schickste Vehikel? Epic Games und Intel starten eine Neuauflage des "Make Something Unreal"-Wettbewerbs - und werben damit, dass es Preise im Gesamtwert von über einer Million US-Dollar (derzeit rund 640.000 Euro) zu gewinnen gibt. Neben Bargeld in nicht genannter Höhe sowie Hard- und Softwarepreisen winkt für das Siegerteam vor allem eine Entwicklerlizenz der Unreal-Engine 3. Der Wettbewerb läuft über vier Phasen - die erste startet im Juni 2008, das Finale findet im Herbst 2009 statt.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. WILO SE, Dortmund

Teilnehmer müssen Modifikationen ("Mods") für die PC-Version von Unreal Tournament 3 entwickeln. Gefragt sind neue Waffen und Levels, Machinima-Filme und Grafiken, aber auch neue Inhalte jenseits des Ego-Shooter-Spielprinzips. Eine der 21 Kategorien heißt "Educational" und sucht nach Projekten von Schulen, Akademien, Universitäten oder ähnlichen Bildungseinrichtungen.

"All ihr angehenden Spieleentwickler da draußen - das ist eure Chance, in die erste Liga einzusteigen. Wir haben Kategorien für alle Arten von kreativen und talentierten Menschen, für Programmierer, Grafiker, 3D-Modeler, Designer und sogar für künftige Regisseure", macht Mark Rein, Vize-Chef von Epic Games, potenziellen Teilnehmern Mut. Außerdem weist er darauf hin, dass das Unreal-Toolkit, mit dem sowohl Unreal Tournament 3 wie Gears of War entwickelt wurden, etwa bei UT 3 beiliegen und die Special Edition mehrstündige Making-Of-Videos mit vielen Tipps enthält. Eine Anlaufadresse mit Details zum Wettbewerb und mit Links in die Entwicklerszene steht unter www.makesomethingunreal.com bereit.

Red Orchestra
Red Orchestra
Bereits 2003 hatte Epic Games - damals noch mit Nvidia als Partner - einen "Make Something Unreal"-Wettbewerb veranstaltet. Gewinner war damals der Onlineshooter Red Orchestra von Tripwire Interactive. Der Titel wurde weltweit erst über Steam, anschließend in einer Reihe von Ländern auch als Boxversion im Handel angeboten. Tripwire verfügt jetzt ebenfalls über eine Unreal-Engine in der aktuellen Version und arbeitet an einem noch nicht angekündigten Spiel. Erst kürzlich hat ein weiteres Finalisten-Team namens Blue Omega Entertainment bekanntgegeben, seinen Beitrag Damnation zum Profi-Spiel weiterzuentwickeln; Publisher ist Codemasters.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

FeN 26. Jun 2008

iCH muss gerade irgendwie an Postal denken...


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /