Abo
  • Services:

Microsoft will Image von Windows Vista verbessern

FTD: Werbekampagne mit einem Volumen von mindestens 300 Millionen US-Dollar

Microsoft will das Image von Windows Vista verbessern und plant dazu eine Werbekampagne mit einem Volumen von mindestens 300 Millionen US-Dollar, meldet die Financial Times Deutschland. Auch Live.com und Windows Mobile sollen mit der Kampagne unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die FTD zitiert einen Konzerninsider mit den Worten: "Kunden sollen PC kaufen, nicht obwohl Windows drauf ist, sondern weil Windows drauf ist". Die Pläne seien ein Anzeichen dafür, dass sich Windows Vista nicht so gut verkauft wie von Microsoft erwartet, so das Blatt, denn bisher habe Microsoft mitten im Verkaufszyklus eines aktuellen Betriebssystems noch nie eine derartige Kampagne gestartet.

Auch der Onlinedienst Live.com und das Smartphone-Betriebssystem Windows Mobile sollen im Rahmen der Kampagne populärer gemacht werden. Zudem wolle Microsoft Computerhersteller mit ins Boot holen, die zum Start der Kampagne im Herbst 2008 neue PCs auf den Markt bringen sollen. Dabei gehe es um "coolere Designs und neue Formfaktoren", wie ein mit den Gesprächen vertrauter Manager zitiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,49€
  2. 54,95€
  3. 27,99€
  4. 13,99€

BlaBlubberBlubb 15. Apr 2008

DirectX-Spiele laufen unter Xp deutlich schneller. Ich mag kein Vista, wenn die FPS...

asdfg 06. Apr 2008

Damit verdient man aber das meiste Geld..

Lukascho 04. Apr 2008

Woher weißt Du das? Ich finde Vista ebenfalls Klasse. Hat alle Funktionen, die ich mir...

Blork 04. Apr 2008

So wie das Apple macht?

Blork 04. Apr 2008

Geht doch … Sonst bestelle ich dir gerne neue nach, ok?


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /