Abo
  • Services:

Microsoft will Image von Windows Vista verbessern

FTD: Werbekampagne mit einem Volumen von mindestens 300 Millionen US-Dollar

Microsoft will das Image von Windows Vista verbessern und plant dazu eine Werbekampagne mit einem Volumen von mindestens 300 Millionen US-Dollar, meldet die Financial Times Deutschland. Auch Live.com und Windows Mobile sollen mit der Kampagne unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die FTD zitiert einen Konzerninsider mit den Worten: "Kunden sollen PC kaufen, nicht obwohl Windows drauf ist, sondern weil Windows drauf ist". Die Pläne seien ein Anzeichen dafür, dass sich Windows Vista nicht so gut verkauft wie von Microsoft erwartet, so das Blatt, denn bisher habe Microsoft mitten im Verkaufszyklus eines aktuellen Betriebssystems noch nie eine derartige Kampagne gestartet.

Auch der Onlinedienst Live.com und das Smartphone-Betriebssystem Windows Mobile sollen im Rahmen der Kampagne populärer gemacht werden. Zudem wolle Microsoft Computerhersteller mit ins Boot holen, die zum Start der Kampagne im Herbst 2008 neue PCs auf den Markt bringen sollen. Dabei gehe es um "coolere Designs und neue Formfaktoren", wie ein mit den Gesprächen vertrauter Manager zitiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

BlaBlubberBlubb 15. Apr 2008

DirectX-Spiele laufen unter Xp deutlich schneller. Ich mag kein Vista, wenn die FPS...

asdfg 06. Apr 2008

Damit verdient man aber das meiste Geld..

Lukascho 04. Apr 2008

Woher weißt Du das? Ich finde Vista ebenfalls Klasse. Hat alle Funktionen, die ich mir...

Blork 04. Apr 2008

So wie das Apple macht?

Blork 04. Apr 2008

Geht doch … Sonst bestelle ich dir gerne neue nach, ok?


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /