Abo
  • Services:
Anzeige

Apple schließt Sicherheitslücken in QuickTime

Mehrere Fehler ermöglichen Abstürze und Ausführungen von fremdem Code

Mit der neuen QuickTime-Version 7.4.5 schließt Apple insgesamt elf Sicherheitslücken sowohl für die Windows- als auch für die MacOS-Version. In der Liste der Probleme der Medienwiedergabe-Software finden sich unter anderem Abstürze und die Möglichkeit, Code auf anfälligen QuickTime-Versionen auszuführen. Eine Aktualisierung von QuickTime sollte möglichst schnell geschehen.

Die meisten Fehler in Apples QuickTime benötigen ein entsprechend präpariertes Video. Mit einem solchen Video kann QuickTime entweder zum Absturz gebracht oder dazu bewegt werden, fremden Code auszuführen. Betroffen sind von den Fehlern Windows XP SP2, Windows Vista und die MacOS-X-Versionen 10.3 bis hin zur aktuellen Version 10.5 alias "Leopard".

Anzeige

Auch mit manipulierten PICT-Bilddateien lässt sich auf verschiedenen Wegen Vergleichbares anstellen. Eine weitere Schwachstelle offenbart QuickTime im Zusammenhang mit Java. Diese kann zur Offenlegung von kritischen Daten führen oder ebenfalls der Ausführung von fremdem Code dienen.

Von den elf genannten Sicherheitslücken lassen sich drei nur unter Windows ausnutzen. Die restlichen Fehler betreffen alle Betriebssysteme. Eine Beschreibung im Detail findet sich im Knowledge-Base-Artikel HT1241.

QuickTime 7.4.5 steht für Windows und MacOS X über die Softwareaktualisierung von Apple bereit. Alternativ kann die neue QuickTime-Version auch von der Webseite von Apple heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
TheHeitmann 03. Apr 2008

Windows 2000? War das nicht das absolut sichere und absturzfreie Betriebssystem von...

Mr. Univerum 03. Apr 2008

Mich nervt eher das ungefragte einnisten in den WIndows Systemstart. Mir wär auch lieber...

TheHeitmann 03. Apr 2008

... und keine Macht den Drogen - außer Pizza, das zählt nicht :D ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. dbh Logistics IT AG, Bremen
  3. andagon GmbH, Köln
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Also müssen Clienten gepatched werden, nicht...

    robinx999 | 15:44

  2. Re: "Die FRITZ!Box am Breitbandanschluss"

    robinx999 | 15:42

  3. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Juge | 15:38

  4. Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    senf.dazu | 15:36

  5. Re: Leider verpennt

    ranzassel | 15:36


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel