Abo
  • IT-Karriere:

KDE 4.0.3 mit neuen Programmen

Drittes Update zur Fehlerkorrektur

Mit KDE 4.0.3 ist nun das dritte Update für die Unix- und Linux-Desktop-Umgebung erschienen. Neben weiteren Fehlerkorrekturen gehören jetzt auch zusätzliche Programme zum Lieferumfang, allen voran eine Sammlung von Lernsoftware. Unter dem Namen "Extragear" werden noch weitere zusätzliche Applikationen zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

KDE 4.0.3 enthält eine in Bezug auf Scrolling verbesserte Version der HTML-Rendering-Engine KHTML. Der Window-Manager KWin soll nun besser mit Dialogfenstern umgehen können und der Dokumentenbetrachter Okular zeigt Verbesserungen beim Rendering. Darüber hinaus wurden wieder etliche Fehler ausgebügelt, deren Übersicht sich im Changelog findet.

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. KION Group IT, Hamburg

Zudem gehören nun auch weitere Programme des KDE-Edu-Projektes zum Lieferumfang, darunter der virtuelle Globus Marble und der Vokabeltrainer Parley. Unter "Extragear" sind weiterhin Programme zusammengefasst, die von den Entwicklern als ausgereift angesehen werden, die aber nicht Teil anderer Pakete sind. Hierzu zählen in KDE 4.0.3 beispielsweise das Screenshot-Programm KGrab sowie RSIbreak, eine Software, die durch verordnete Pausen vor dem RSI-Syndrom bewahren soll.

KDE 4.0.3 steht für verschiedene Linux-Distributionen zum Download bereit und auch der Quellcode ist verfügbar. Im Juli 2008 steht die Veröffentlichung der nächsten großen Version 4.1 an, die dann auch größere Neuerungen enthalten soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

Rainer C. 04. Apr 2008

Ich frage mich wann der letzte kapiert hat , das diese Versionen 4.0.x primär für...

Deborah 04. Apr 2008

Genf macht es gerade vor und installiert KDE auf 10.000 Schulrechnern. Auch Norwegen ist...

predlander 03. Apr 2008

Dem kann ich nur zustimmen. Leider geht es in den Foren häufig so zu, dass man vielfach...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /