Abo
  • Services:
Anzeige

IDF: Centrino 2 dekodiert Blu-rays, 2009 kommt Calpella

2,5 Stunden HD-Film mit einer Akkuladung

Intels Chef der "Mobility Group", Dadi Perlmutter, hatte in seiner Keynote-Ansprache auf dem IDF in Schanghai nur wenig Neues zum für Juni 2008 erwarteten "Centrino 2" alias "Montevina" zu vermelden. Immerhin gab er noch ein vollmundiges Versprechen zur Laufzeit bei HD-Wiedergabe ab und verriet den Codenamen der nächsten Centrino-Plattform.

Intel Montevina
Intel Montevina
Bereits vor einem Jahr hatte Intel das inzwischen Centrino 2 getaufte Montevina auf dem damaligen IDF in Peking enthüllt und auch das HD-Versprechen stammt genau genommen schon von der Taufe der Plattform auf der CeBIT 2008: Demnach soll ein Centrino-2-Notebook mit einer Akkuladung 2,5 Stunden Blu-ray-Wiedergabe schaffen.

Anzeige

Möglich macht das vor allem der neue Chipsatz "Cantiga", der einen runderneuerten Grafikkern enthält. Dass die Grafik "GMA X4500" heißt und der Chipsatz GM45, fand sich aber nicht auf den Folien von Dadi Perlmutter, obwohl dies bereits auf der CeBIT 2008 zu erfahren war. Hier plant Intel offenbar zur Computex 2008 in Taipeh noch eine große Ankündigung der neuen Notebook-Plattform. Immerhin erklärte Perlmutter noch, dass der Grafikkern des Cantiga von 266 bis 640 MHz getaktet werden kann - und maximal ganze 12 Watt verbraucht. Auch das WLAN-Modul soll noch stromsparender werden, indem es sich millisekundenweise abschaltet. Das geschieht auch bei bestehender Verbindung, wenn gerade keine Daten übertragen werden.

Auch den nach unbestätigten Berichten als "QX9300" geplanten ersten Quad-Core für Notebooks sucht man in Schanghai vergeblich, obwohl er schon im dritten Quartal 2008 erscheinen soll. Als vielleicht wichtigste Neuheit rund um Centrino 2 kündigte der Intel-Vize aber die "Intel Anti-Theft Technology" an. Damit lässt sich ein gestohlenes Notebook nicht nur für immer abschalten. Bevor das passiert, soll das Gerät auch heimlich, still und leise die Festplatte sicher löschen können. Dafür ist Unterstützung durch das BIOS nötig, weshalb Intel für die neue Technik auch mit Phönix zusammenarbeitet. Ebenfalls mit im Boot: Fujitsu-Siemens und Lenovo sowie die Softwarehersteller McAfee, Absolute und Utimaco. Im vierten Quartal 2008 sollen damit ausgestattete Notebooks erscheinen.

Intel Calpella
Intel Calpella
Noch mindestens bis Mitte 2009 muss man auf "Calpella" warten - unter diesem Codenamen hat Intel wieder einmal ein neues Centrino-Paket angekündigt, bevor dessen Vorgänger auf dem Markt ist. Entsprechend wenig Informationen gibt es aus offiziellen Quellen auch dazu. Dadi Perlmutter erklärte nur, dass der Prozessor auf der Nehalem-Architektur basieren und die gesamte Plattform ein "revolutionäres Power-Managament" enthalten soll. Dass schon gemunkelt wird, die Calpella-CPU würde Intels ersten Grafikkern auf dem Die enthalten, kommentierte Perlmutter nicht.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 03. Apr 2008

Das wäre zumindest hierzulange eine Katastrophe... ab und an brauchen wir das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Vielleicht kommt ja eine Neuauflage mit AMD...

    Algo | 20:15

  2. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  3. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  4. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04

  5. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel