Abo
  • Services:

Adobe lüftet Schleier des Nachfolgers von Lightroom

Beta-Version von Lightroom 2.0 erschienen

Adobe hat eine erste Beta seiner neuen Bildverwaltungs- und Bearbeitungssoftware Photoshop Lightroom vorgestellt, die unter der Version 2.0 für Windows und Mac auf den Markt kommen soll. Die Testversion kann ab sofort heruntergeladen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple hatte Mitte Februar 2008 mit Aperture 2.0 ebenfalls eine neue Version seiner Bildverwaltungs- und Bearbeitungssoftware vorgestellt. Die Beta von Lightroom 2.0 zeigt, dass sich beide Programme in eine ähnliche Richtung bewegen: Auch bei Lightroom finden sich jetzt lokale Korrekturwerkzeuge beispielsweise für Helligkeit, Kontrast und Sättigung. Im Entwicklungsmodul lassen sich ausgewählte Bildbereiche selektiv ändern, während andere Bereiche hiervon nicht beeinträchtigt werden. Grundlegende fotografische Techniken wie Abwedeln und Nachbelichten lassen sich nunmehr nichtdestruktiv anwenden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Die neue Version von Lightroom kommt außerdem mit einem überarbeiteten Interface daher. Die Suche ist an den oberen Bildschirmrand gewandert und das Layout des Bibliotheksmoduls wirkt aufgeräumter. Die Albenfunktion wurde um Smart Collections erweitert, die es unter Apples Konkurrenzprodukt Aperture ebenfalls gibt. Smart Collections sind temporäre Bildsammlungen, die auf Basis von einstellbaren Filterkriterien erzeugt werden. So lassen sich zum Beispiel schnell alle Bilder zusammenstellen, die an einem Tag, mit einer bestimmten Brennweite oder einer Kamera aufgenommen wurden.

Die Verschlagwortung wird sich bei Lightroom 2.0 ebenfalls ändern - eine neue Funktion macht Vorschläge auf Basis bereits vergebener Schlagworte und in Anlehnung an die benachbarten Bilder. Um bei großen Bildermengen eine verbesserte Übersicht zu erhalten, unterstützt Lightroom 2.0 die Arbeit mit zwei Displays. Auf einem kann bspw. die Bibliothek, auf dem anderen ein Einzelbild dargestellt werden.

Lightroom 2.0 wird zudem die erste Adobe-Anwendung sein, die eine 64-Bit-Unterstützung für MacOS X 10.5 auf Intel-Macs und auf Microsoft Vista (64 Bit) bietet. Bestehende Lightroom-Kunden können mit einer Seriennummer die Beta bis Ende August 2008 nutzen, andere Interessierte nur 30 Tage lang. Eine eventuell existierende Lightroom-1-Bibliothek wird von der Beta nicht importiert.

Die Testversion von Adobe Photoshop Lightroom 2.0 steht unter labs.adobe.com/downloads zur Verfügung. Sie ist jeweils rund 25 MByte groß.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

blub 07. Aug 2008

warscheinlich hast du irgendein profil eingestellt dass ensprechende einstellungen hat...

möp 08. Apr 2008

Volle Zustimmung. Gibt es überhaupt eine Maschine auf der die Software flüssig läuft...

bytestanz 07. Apr 2008

DEPP 2.0 kann ich da nur sagen

Mac User . 03. Apr 2008

DU sagst es. Wobei ich (trotz dem, dass ich begeisterter Mac User bin) Lightroom um...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /