• IT-Karriere:
  • Services:

Handy-Dauergespräche und beliebig viele SMS für je 29 Cent

Vodafone-Tarif: einmal zahlen, beliebig lang nutzen

Wer länger als zwei Minuten telefoniert oder viele SMS im Vodafone-Netz austauscht, für den bietet der Düsseldorfer Netzbetreiber einen interessanten Prepaid-Tarif, der allerdings eine monatliche Grundgebühr kostet. Mit "CallYa OpenEnd Talk&SMS" telefoniert der Kunde ab der 2. Minute kostenlos ins Vodafone-Netz und ins deutsche Festnetz. Die 1. Minute kostet allerdings 29 Cent. Auch die erste SMS am Tag ins Vodafone-Netz schlägt mit 29 Cent zu Buche, weitere Kurznachrichten sind frei.

Artikel veröffentlicht am , yg

Vodafone hat sein Prepaid-Angebot "CallYa OpenEnd" überarbeitet: Der Preis pro Telefonat sinkt um 10 Cent von 39 auf 29 Cent pro Minute. Der Nutzer zahlt also bei jedem Gespräch nur für die erste Telefonminute in das Netz von Vodafone oder das deutsche Festnetz, die weiteren Gesprächsminuten sind kostenlos. Ein vergleichbares Konzept kommt auch beim SMS-Versand zum Tragen. Die erste Kurzmitteilung innerhalb des Vodafone-Netzes kostet 29 Cent, alle weiteren SMS des Tages sind gratis.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Deutschland
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Für Telefonate und SMS in andere Netze verlangt der Mobilfunkbetreiber recht happige Gebühren. 29 Cent kostet eine Telefonminute und 19 Cent fallen pro Kurznachricht an. Für viele Nutzer mag daher ein Discount-Tarif von simyo, simply, blau.de oder congstar die günstigere Alternative sein. Der Vodafone-Tarif lohnt sich dagegen nur, wenn die häufigsten Gesprächspartner auch Kunden von Vodafone sind oder man häufig ins deutsche Festnetz telefoniert.

"CallYa OpenEnd Talk&SMS" gilt ab dem 3. April 2008 für Neu- und Bestandskunden. Der Tarif löst den bisherigen "CallYa OpenEnd"-Tarif ab, der dann nicht mehr verfügbar ist. Ungewöhnlich für einen Prepaid-Tarif: Vodafone verlangt eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 1,50 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

expert 02. Apr 2008

Ja, das ist geändert worden.

SirRobin 02. Apr 2008

Ich freu mich ja schon auf die armen Neurosen die eigentlich nur sagen wollten: Schatz...

DerMerkt 02. Apr 2008

Naja, der tarif ist auch eigendlich nicht komplett neu, sumindest das mit den gesprächen...

Jedes Gespräch 02. Apr 2008


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen Pro 4750G/4650G im Test Die mit Abstand besten Desktop-APUs
  3. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

    •  /