Abo
  • IT-Karriere:

Handy-Dauergespräche und beliebig viele SMS für je 29 Cent

Vodafone-Tarif: einmal zahlen, beliebig lang nutzen

Wer länger als zwei Minuten telefoniert oder viele SMS im Vodafone-Netz austauscht, für den bietet der Düsseldorfer Netzbetreiber einen interessanten Prepaid-Tarif, der allerdings eine monatliche Grundgebühr kostet. Mit "CallYa OpenEnd Talk&SMS" telefoniert der Kunde ab der 2. Minute kostenlos ins Vodafone-Netz und ins deutsche Festnetz. Die 1. Minute kostet allerdings 29 Cent. Auch die erste SMS am Tag ins Vodafone-Netz schlägt mit 29 Cent zu Buche, weitere Kurznachrichten sind frei.

Artikel veröffentlicht am , yg

Vodafone hat sein Prepaid-Angebot "CallYa OpenEnd" überarbeitet: Der Preis pro Telefonat sinkt um 10 Cent von 39 auf 29 Cent pro Minute. Der Nutzer zahlt also bei jedem Gespräch nur für die erste Telefonminute in das Netz von Vodafone oder das deutsche Festnetz, die weiteren Gesprächsminuten sind kostenlos. Ein vergleichbares Konzept kommt auch beim SMS-Versand zum Tragen. Die erste Kurzmitteilung innerhalb des Vodafone-Netzes kostet 29 Cent, alle weiteren SMS des Tages sind gratis.

Stellenmarkt
  1. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Für Telefonate und SMS in andere Netze verlangt der Mobilfunkbetreiber recht happige Gebühren. 29 Cent kostet eine Telefonminute und 19 Cent fallen pro Kurznachricht an. Für viele Nutzer mag daher ein Discount-Tarif von simyo, simply, blau.de oder congstar die günstigere Alternative sein. Der Vodafone-Tarif lohnt sich dagegen nur, wenn die häufigsten Gesprächspartner auch Kunden von Vodafone sind oder man häufig ins deutsche Festnetz telefoniert.

"CallYa OpenEnd Talk&SMS" gilt ab dem 3. April 2008 für Neu- und Bestandskunden. Der Tarif löst den bisherigen "CallYa OpenEnd"-Tarif ab, der dann nicht mehr verfügbar ist. Ungewöhnlich für einen Prepaid-Tarif: Vodafone verlangt eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 1,50 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)

expert 02. Apr 2008

Ja, das ist geändert worden.

SirRobin 02. Apr 2008

Ich freu mich ja schon auf die armen Neurosen die eigentlich nur sagen wollten: Schatz...

DerMerkt 02. Apr 2008

Naja, der tarif ist auch eigendlich nicht komplett neu, sumindest das mit den gesprächen...

Jedes Gespräch 02. Apr 2008


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /