Abo
  • Services:

DE-CIX soll zum weltweiten Internet-Austauschknoten werden

Neue Topologie erlaubt ab Juni 2008 Datendurchsatz von 1,4 TBit/s

Der zentrale deutsche Internetaustauschknoten DE-CIX in Frankfurt am Main soll zum weltgrößten Peering-Knotenpunkt für Internet Service Provider (ISP) werden. Schon heute ist der DE-CIX nach Angaben der Betreiber der wichtigste Internetaustauschknoten für Zentral- und Osteuropa.

Artikel veröffentlicht am ,

In Sachen Datendurchsatz ist DE-CIX mit einem Traffic von bis zu 350 GBit/s schon heute die Nummer 2 weltweit, so der eco-Verband, der den DE-CIX betreibt. Mit der Umstellung auf eine sternförmige Topologie aus sechs äußeren Access Switches und zwei ausfallsicheren Core Switches werde der DE-CIX voraussichtlich ab Mitte Juni 2008 über die weltweit leistungsfähigste Plattform für den Austausch von Internetverkehr verfügen. Der maximale Datendurchsatz des neuen DE-CIX-Peering-Sterns wird bei 1,4 TBit/s liegen.

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Im Jahr 2007 hat sich der über den DE-CIX laufende Internetverkehr verdreifacht und sei damit doppelt so schnell gewachsen wie der Traffic an anderen Internetaustauschknoten auf der Welt.

Der Großteil der ISPs, die 2007 als DE-CIX-Neukunden erstmals am Peering in Frankfurt teilnahmen, kam bereits aus Osteuropa. Auch deswegen plant man bei DE-CIX für Ende 2008/Anfang 2009 bereits die nächste Ausbaustufe des neuen DE-CIX-Peering-Sterns. Die beiden Core-Switches für Produktion und Backup sollen dann in der Topologie nach außen wandern und zu Access Switches werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

hmdamlswarersch... 03. Apr 2008

langsamer geworden ? ;-)

SmartBOMB 03. Apr 2008

ORLY? Dann lies dir nochmal den Kommentar durch. Da war im Gegensatz zum Artikel von...

Ekelpack 03. Apr 2008

Und wie kommst Du auf die Idee, dass ein Prof. weniger Ahnung hat, als Du?

Dr. rer. nat. Know 02. Apr 2008

Nein, nur ein WAN, welches die Leute im DECIX umgangssprachlich auch als Internet...

gnh 02. Apr 2008

Die Bandbreite die da lang läuft ist nicht mehr einfach zu 'überwachen'. Rechne dir mal...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Test

Das Mate 20 Pro ist Huaweis neues Topsmartphone. Es kommt wieder mit einer Dreifachkamera, die um ein Superweitwinkelobjektiv ergänzt wurde. Im Test gefällt uns das gut, allerdings ist die Kamera weniger scharf als die des P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /